38. Klagenfurter Stadtgespräch: Klimathematik und die Ökosoziale Steuerreform

Veranstaltungszeiten

18.11.2019, 18:00 - 20:00

Veranstaltungsort

Raum: HS 4
Hauptgebäude, Zentraltrakt Ebene 1

Veranstalter

Karl Popper Foundation Klagenfurt

Kurzfassung

Der weltweite wirtschaftliche Aufschwung der letzten Jahrzehnte wäre ohne die ständig zunehmende Bereitstellung fossiler Energiequellen nicht möglich gewesen. Fossile Energien decken weltweit mehr als 80% des Energiebedarfs; sie sind die Kraft, die die Weltwirtschaft in Schwung hält. Doch spätestens seit 1988, als die erste internationale Konferenz zur Reduktion der CO2 Emissionen in Toronto stattfand, war klar, dass das fossile Energiesystem an seine Grenzen stößt und ein friedliches Überleben unserer Zivilisation nur gewährleistet ist, wenn wir rechtzeitig ein neues Energiesystem aufbauen. Seit 1988 sind dazu durch enorme Fortschritte in der Nutzung der Sonnenenergie - direkt und indirekt - die technologischen Voraussetzungen geschaffen worden. Jetzt geht es darum, diesen Umstieg auf ein solares Energiesystem durch ein Zusammenwirken von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu gestalten. Österreich hat dank seiner Topographie, der hoch entwickelten Wissenschaft und Wirtschaft und dank einer umweltbewussten Öffentlichkeit optimale Voraussetzungen. Der Vortrag erläutert, wie diese Chancen in den kommenden zwei Dekaden genutzt werden könnten.

Informationen

weitere Informationen unter: www.aau.at/kpf

Vortragende(r)

Dipl.-Ing. Dr. Heinz Kopetz MSc; Mag. Günter Grabner Dipl.-Ing. Mag. Bernhard Rebernig

Kontakt

Corinna Mick [ Email: kp-f@aau.at ]