Digitale Medien im Deutschunterricht: Potenziale und Hürden aus Praxissicht

Veranstaltungszeiten

05.11.2019 bis 05.11.2019, 17:45 - 19:30

Veranstaltungsort

Raum: B01b.0.203
Lakesidepark Haus B01 Ebene 0

Veranstalter

School of Education (SoE)

Kurzfassung

Der Deutschunterricht erscheint - zumal in der Sekundarstufe II - nicht selten als letzte Bastion des Analogen wie als ein Schlüsselfach zur Entwicklung verschiedener "digitaler" Kompetenzen zugleich. Die Lehrveranstaltungseinheit unternimmt den Versuch, schulische und fachliche Rahmenbedingungen digital unterstützten Unterrichtens praxisnah zu beleuchten. Dabei sollen sowohl Perspektiven und Probleme ebenso wie konkrete Tools exemplarisch zur Diskussion gestellt werden.

Vortragende(r)

Mag. Martin Erian unterrichtet an der Praxis-HAK Völkermarkt Deutsch, Politische Bildung und Geschichte sowie Multimedia und Informationstechnologie, ist eEducation-Koordinator und für schulische Qualitätsentwicklung mitverantwortlich. Nach dem Studium wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt in einem Forschungsprojekt zur Literatur und Kultur der Zwischenkriegszeit (2014-2018) bzw. zu den Bildungsstandards im Bereich Lesen (seit 2018). Weiters Fortbildner für die Virtuelle PH sowie die PH Kärnten (Schwerpunkte: Cloud Computing im Unterrichtskontext, Digitale Grundbildung, digital-inklusive Fachdidaktik).

Kontakt

Mag. Dr. Marco Messier [ Email: marco.messier@aau.at ]