Robert Musil: Digitale Edition und internationale Vermittlung

Veranstaltungszeiten

13.10.2005 bis 15.10.2005, -

Veranstaltungsort


Veranstalter

Robert Musil-Institut für Literaturforschung - Kärntner Literaturarchiv

Kurzfassung

<b>Donnerstag, 13. 10. 2005</b> 14:30 Uhr Martin Hitz: Eröffnung Harald Scheucher: Grußadresse Klaus Amann: Aufgabenfelder der Klagenfurter Musil-Edition 15:00 – 15.45 Uhr Walter Fanta (Klagenfurt) Die ‚Kommentierte Digitale Gesamtedition’ sämtlicher Werke, Briefe und nachgelassener Schriften Robert Musils und die Neuedition des Romans „Der Mann ohne Eigenschaften“ 15:45 – 16:00 Uhr Chris Pichler (Wien) – Musil-Lesung 16:30 – 17.15 Uhr Florence Vatan (Madison) Musil in Frankreich 17:15 – 18:00 Uhr Philip Payne (Lancaster) Musil in englischer Sprache Robert Musil Literatur Museum 19:30 Uhr Präsentation der Ausstellung Illustrationszyklus zum „Mann ohne Eigenschaften“ von Ernst Gassenmeier Michael Gassenmeier: Ernst Gassenmeiers Musil-Illustrationen. Musil-Institut Szenische Lesung aus dem „Mann ohne Eigenschaften“ mit Chris Pichler und Michael Gassenmeier <b>Freitag, 14. 10. 2005</b> Digitale Edition Moderation: Philip Payne 9:00 – 9:45 Uhr Fotis Jannidis (Darmstadt) Digitale Editionen 2005 9:45 – 10:30 Uhr Regina Schaunig (Klagenfurt) Die ‚Kommentierte Digitale Edition’ von Musils Romanprojekt „Der Spion“ 10:30 – 10:45 Uhr Chris Pichler – Musil-Lesung 11:15 – 12:00 Uhr Simona Vanni Die Urfassung des „Mann ohne Eigenschaften“ 12:00 – 12:45 Uhr Annette Daigger (Saarbrücken) Die Edition der Novelle „Tonka“ Editionsphilologie, Literaturwissenschaft und Medien Moderation: Arno Russegger (Klagenfurt) 14:30 – 15:15 Uhr Norbert C. Wolf (Berlin) Digitale Edition und literaturwissenschaftliche Textanalyse. 15:15 – 16.00 Uhr Kordula Glander (Tübingen) Textgenetische Untersuchung semantischer Felder. 16:00 – 16:45 Uhr Gunther Martens (Gent) „Stufen“ und Stil aus narratologischer Sicht 17:15 – 18:00 Uhr Villö Huszai (Zürich) Geheimhaltung als künstlerische Strategie und digitale Verfügbarkeit. 18:00 – 18:45 Uhr Andrea Gnam (Karlsruhe) Die medialen Verwandlungendes „Mann ohneEigenschaften“ 19:30 Uhr Katarina Agathos und Herbert Kapfer (München) Das Remix-Projekt des Bayerischen Rundfunks 20:00 Uhr Podium: Alles erlaubt? Verstaubte Wortkunst auf Hochglanz gebracht Mitwirkende: Katharina Agathos, Bernhard Doppler , Andrea Gnam, Christian Köllerer, Armin Westenhoff; Moderation: Karin Schneuwly <b>Samstag, 15. 10. 2005</b> Neuübersetzung Moderation: Walter Fanta 9:00 – 9:30 Uhr Cüneyt Arslan (Wien) Das Projekt einer Musil-Neuübersetzung ins Türkische 9:30 – 10:00 Uhr Ashot Alexanian (Wien) Musil-Übersetzungen in armenischer Sprache 10:00 – 10:30 Uhr Jurko Prohasko (Lwiw) Die Übersetzung des „Mann ohne Eigenschaften“ ins Ukrainische 11:00 – 11:30 Uhr Nanao Hayasaka (Tokio) Musil-Rezeption in Japan – Geschichte und Perspektiven 11:30 – 12:00 Uhr Yasuko Nunokawa (Tokio) „Im Teil und im Ganzen“ – Perspektiven einer Übertragung ins Japanische 12:00 – 12:30 Uhr Elena Petrowa (Samara) Perspektiven und Prinzipien einer Neuausgabe der Übersetzung des „Mann ohne Eigenschaften“ im Russischen 13:00 Uhr Verleihung der Robert-Musil-Medaille der Landeshauptstadt Klagenfurt durch Bürgermeister Harald Scheucher Übersetzung und Rezeption Moderation: Norbert C. Wolf 14:30 – 15:00 Uhr Alexander Belobratow (Sankt Petersburg) „Induktive Gesinnung“ und „gegebener Zustand“: Robert Musils russische Rezeption zwischen Verehrung und Anpassung 15:00 – 15:30 Uhr Gábor Kerekes (Budapest) Musil-Rezeption in Ungarn und die ungarischsprachige Ausgabe des „Mann ohne Eigenschaften“ 15:30 – 16:00 Uhr Luigi Reitani (Udine) Die italienischen Übersetzungen des „Mann ohne Eigenschaften“ 16:30 – 17:00 Uhr Raoul Findeisen (Bochum) „Ruhm, aber keine Leser“ – Die Anwendung des Doppler-Effekts auf die chinesische Musil-Rezeption 17:00 –17:30 Uhr Gerardo Álvarez (Graz) Rezeption und Transfer von Musils „Mann ohne Eigenschaften“ im hispano-amerikanischen Kulturraum

Vortragende(r)

N.N.

Kontakt