210.444 (20S) Einführung in die zeitgenössische Metaphysik und Ontologie

Sommersemester 2020

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
08.03.2020 09:00 - 15:00 HS 2 On Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
Tutor/in/Innen
LV-Titel englisch
Introduction to Contemporary Metaphysics and Ontology
LV-Art
Vorlesung
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
40
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
08.03.2020
eLearning
zum Moodle-Kurs
Seniorstudium Liberale
Ja

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Nach Absolvierung der Lehrveranstaltung sollen die Studierenden in der Lage sein:
- einen Überblick über verschiedene Problembereiche und Fragestellungen der zeitgenössischen Metaphysik und Ontologie zu geben
- grundlegende philosophische Unterscheidungen und Methoden der zeitgenössischen Metaphysik und Ontologie zu verstehen und zu beherrschen
- grundlegende (und spezielle) Probleme und Positionen in der zeitgenössischen Metaphysik und Ontologie zu verstehen und konzise wiederzugeben
- eine kritische und reflektierte Stellungnahme zu einigen zentralen metaphysischen und ontologischen Fragen zu formulieren und zu verteidigen

- metaphysische Argumente, Voraussetzungen und Implikationen in philosophischen Texten und Theorien (sowie in der eigenen Position) zu erkennen und zu hinterfragen

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Lehrvortrag und Diskussion

Inhalt/e

Die Metaphysik ist wohl die umstrittenste Subdisziplin der Philosophie. Aristoteles bezeichnete sie als die „Erste Philosophie“ und sah sie als die Grundlage aller Wissenschaften. Kant sah im 18. Jahrhundert die Notwendigkeit ihren Anspruch auf Wissenschaftlichkeit zu rechtfertigen. Die Logischen Empiristen des frühen 20. Jahrhunderts sprachen ihr letztlich alle Wissenschaftlichkeit ab, was zu einer stiefmütterlichen Haltung der frühen analytischen Philosophie gegenüber der Metaphysik führte. In der Mitte des 20. Jahrhunderts rehabilitierte Quine einen „Teil“ der Metaphysik: die Ontologie, indem er eine auf Logik und Sprachanalyse beruhende Methode ersann, unsere Theorien und Meinungen auf deren ontologische Verpflichtungen zu überprüfen. In den 1970er Jahren zeigte Saul Kripke, wie man mit Sprachphilosophie und v.a. Semantik Metaphysik betreiben kann und schaffte es so, die Metaphysik in der analytischen Philosophie wieder „salonfähig“ zu machen. Gegenwärtig erlebt die Metaphysik eine Renaissance und stellt eine der meist florierenden Subdisziplinen in der Philosophie dar.  
 
Die Lehrveranstaltung führt in zentrale Themen, Fragen, Probleme, Lösungsansätze und Positionen der Metaphysik und Ontologie ein, wie sie in der zeitgenössischen Philosophie diskutiert werden.
 
Folgende Themen sollen behandelt werden: 
Ontologie: Was gibt es?
grounding, Fundamentalität, ontologische Abhängigkeit
Abstrakte Gegenstände (Universalien)
Materielle Gegenstände
Zeit und Zeitreisen
Modalität (Möglichkeit und Notwendigkeit)
Metametaphysik
 

Erwartete Vorkenntnisse

Etwas Erfahrung mit Logik ist von Vorteil 

Literatur

Empfehlungen 

Conee, Earl & Sider, Ted (2007): Riddles of Existence. A Guided Tour of Metaphysics. Oxford/New York: OUP. 

Ney, Alyssa. (2014): Metaphysics. An Introduction. London/New York: Routledge.

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 16W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie (Wahlfach)
      • Theoretische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 36.0 ECTS)
        • 210.444 Einführung in die zeitgenössische Metaphysik und Ontologie (2.0h VO / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 10W.2)
    • Fach: Theoretische Philosophie (Wahlfach)
      • Theoretische Philosophie ( 0.0h XX / 36.0 ECTS)
        • 210.444 Einführung in die zeitgenössische Metaphysik und Ontologie (2.0h VO / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Philosophie (SKZ: 941, Version: 10W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie und ihre Geschichte (Wahlfach)
      • Theoretische Philosophie und ihre Geschichte ( 0.0h XX / 24.0 ECTS)
        • 210.444 Einführung in die zeitgenössische Metaphysik und Ontologie (2.0h VO / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Philosophie (Version: 16W.1)
    • Fach: Philosophie (Pflichtfach)
      • LV aus dem Fach Theoretische Philosophie ( 0.0h VO,UE,PS / 4.0 ECTS)
        • 210.444 Einführung in die zeitgenössische Metaphysik und Ontologie (2.0h VO / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet