160.312 (18W) Psychoanalytischer Lesezirkel

Wintersemester 2018/19

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
15.10.2018 18:00 - 19:30 L.8.2.038b (Psychotherapeutisches Labor) Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Psychoanalytic Journal Club
LV-Art
Kurs (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
1.0
ECTS-Anrechnungspunkte
2.0
Anmeldungen
16 (15 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
15.10.2018
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Vertiefung der Kenntnisse aus psychoanalytischen Vorlesungen

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Bearbeitung von Texten

Gruppendiskussionen

Inhalt/e

Der Psychoanalytische Lesezirkel soll dazu dienen, Grundlagenliteratur der vier großen Hauptströmungen der Psychoanalyse (Trieblehre, Ich-Psychologie, Objektbeziehungstheorien und Selbstpsychologie) anhand eines Standardwerkes vertiefend zu behandeln. Es soll über die Gültigkeit der Theorien im Hier und Jetzt sowie in der psychodynamischen Behandlung von Patienten mit psychischen Erkrankungen diskutiert werden. 

In der ersten Einheit (15.10.2018) wird der Text "Triebe und Triebschicksale" gelesen (Achtung Modifikation am 10.10.2018) (Text steht in Moodle bereit). Wir diskutieren daran Freud´s duale Triebtheorie.

In der zweiten Einheit (12.11.2018) Hartmann H. Bemerkungen zur psychoanalytischen Theorie des Ichs. 1950a. In: Hartmann H (Hrsg). Ich-Psychologie. 2. Aufl. Stuttgart: Klett-Cotta 1997; 119–44.

In der dritten Einheit (17.12.2018) ein Text aus der Objektbeziehungstheorie von Winnicott: Winnicott DW. Übergangsobjekte und Übergangsphänomene. In: Winnicott DW (Hrsg). Von der Kinderheilkunde zur Psychoanalyse. 1958. Frankfurt/M.: Fischer 1976; 300–19.

In der vierten Einheit (14.01.2019) ein Text aus der Selbstpsychologie: Ein Auszug aus dem Werk Kohut H. Wie heilt die Psychoanalyse? Frankfurt/M.: Suhrkamp 1987. (Der Text wird im Kurs bekannt gegeben).


Erwartete Vorkenntnisse

Grundkenntnisse psychoanalytischer Theorien aus Vorlesungen/Seminare

Literatur

siehe oben

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

schriftlich

Prüfungsinhalt/e

Kurzzusammenfassung (1-2 Seiten) eines der vier Texte mit kritischer Reflexion

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 160.312 Psychoanalytischer Lesezirkel (1.0h KS / 2.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet