()

521.622 (22W) Literatur und Film

Wintersemester 2022/23

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
03.10.2022 14:00 - 15:30 N.1.43 On Campus
Nächster Termin:
30.01.2023 14:00 - 15:30 N.1.43 On Campus

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch Literature and Film
LV-Art Proseminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell Blended-Learning-Lehrveranstaltung
Online-Anteil 30%
Semesterstunde/n 2.0
ECTS-Anrechnungspunkte 6.0
Anmeldungen 27 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache Deutsch
LV-Beginn 03.10.2022
eLearning zum Moodle-Kurs
Seniorstudium Liberale Ja

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

  • Sichtung, Analyse und Interpretation ausgewählter literarischer und filmischer Werke

  • Gemeinschaftliche und individuelle Erschließung wissenschaftlicher Texte

  • Diskussion in intermedialen und interdisziplinären Forschungskontexten

Inhalt/e

Von ›Literaturverfilmungen‹ zu reden, heißt, den ersten Schritt in die falsche Richtung zu tun:
denn im Begriff der Verfilmung steckt bereits die erlittene Verformung des Kunstwerks,
eines Originals, das dabei seine Originalität verliert.

- Knut Hickethier 1989, S. 183.


Was gilt als Verfilmung eines literarischen Stoffes? Wann spricht man von filmischer Adaption? Und steht an allem Anfang tatsächlich immer eine literarische Vorlage? Diesen und vielen weiteren Fragen im interdisziplinären Forschungsfeld von »Literatur und Film« werden wir im Semesterverlauf anhand ausgewählter Beispiele nachspüren und uns dabei querbeet durch einen facettenreichen Analysekorpus aus literarischen und filmischen Gattungen und Genres bewegen.

Wie üblich stimmen wir die tatsächliche Werkauswahl gegen Ende der ersten LV-Einheit via Moodle-Umfrage ab; die nachfolgenden literarischen und filmischen Werke sind als vorläufige inhaltliche Vorschläge zu verstehen und können gerne um konkrete Beispiele aus dem Student:innen*-Kreis erweitert und ergänzt werden.

Vorläufiger Analysekorpus (in alphabetischer Reihenfolge)

  • Commissario Brunetti: Donna Leon / Christian von Castelberg; Sigi Rothemund
  • Das Parfum: Patrick Süskind / Tom Tykwer
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter: John Green / Josh Boone
  • Der Herr der Ringe: J. R. R. Tolkien / Peter Jackson
  • Der Hungerkünstler: Franz Kafka / Erich Pacher & Markus Brandstätter
  • Der talentierte Mr. Ripley: Patricia Highsmith / Anthony Minghella
  • Der Tod in Venedig: Thomas Mann / Luchino Visconti
  • Der Zauberberg: Thomas Mann / Hans W. Geisendörfer
  • Dick Tracy: Chester Gould / Warren Beatty
  • Die Blechtrommel: Günter Grass / Volker Schlöndorff
  • Die Marquise von O...: Heinrich von Kleist / Eric Rohmer
  • Die Welle: Morton Rhue / Dennis Gansel
  • Drei Wege zum See: Ingeborg Bachmann / Michael Haneke
  • Dune: Frank Herbert / Denis Villeneuve
  • Effi Briest: Theodor Fontane / Rainer Werner Faßbinder
  • Emil und die Detektive: Erich Kästner / Gerhard Lamprecht; Franziska Buch
  • Game of Thrones: George R. R. Martin / David Benioff & D. B. Weiss
  • Gefährliche Liebschaften: Choderlos de Laclos / Roger Vadim; Stephen Frears; Miloš Forman; Roger Kumble
  • Persepolis: Marjane Satrapi / Marjane Satrapi & Vincent Paronnaud
  • Stolz und Vorurteil: Jane Austen / Joe Wright
  • Traumnovelle: Arthur Schnitzler / Stanely Kubrick
  • Troja: Homer / Wolfgang Petersen

Literatur

Texte und/oder Auszüge aus den nachfolgenden Publikationen werden den Student:innen* via Moodle zur Verfügung gestellt:

Anne Bohnenkamp (Hrsg.): Literaturverfilmungen. Stuttgart 2012, 2. Auflage.
Joachim Paech: Literatur und Film. Stuttgart/Weimar 1997, 2. Auflage.
Knut Hickethier: »Der Film nach der Literatur ist Film - Volker Schlöndorffs ›Die Blechtrommel‹ (1979) nach dem gleichnamigen Roman von Günter Grass (1959).« In: Franz-Josef Albersmeier/Volker Roloff (Hrsg.): Literaturverfilmungen. Frankfurt a. M. 1989, S. 183-198.
Helmut Schanze: »Literatur - Film - Fernsehen. Transformationsprozesse.« In: ders. (Hrsg.): Fernsehgeschichte der Literatur. Voraussetzungen - Fallstudien - Kanon. München 1996, S. 82-92.
Klaus Maiwald: Vom Film zur Literatur. Moderne Klassiker der Literaturverfilmung im Medienvergleich. Stuttgart 2015.
Michael Staiger: Literaturverfilmungen im Deutschunterricht. München 2010.

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

  • Kontinuierliche Mitarbeit,
  • wöchentliches Moodle-Quiz und
  • schriftliche Abschlussarbeit

Prüfungsinhalt/e

LV-Inhalte = Prüfungsinhalte

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Beurteilungskriterien

  • 24 % Aktive Mitarbeit und Moodle-Quizzes (14 Punkte)
  • 24 % Zwischenarbeit (14 Punkte)
  • 52 % Schriftliche Abschlussarbeit (30 Punkte)

Notenschlüssel

  • 58 – 52 Punkte ... Sehr gut
  • 51 – 44 Punkte ... Gut
  • 43 – 37 Punkte ... Befriedigend
  • 36 – 30 Punkte ... Genügend
  • 29 –   0 Punkte ... Nicht genügend

Ein Plagiat führt automatisch zu einer negativen Endnote.

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 15W.1)
    • Fach: Angewandte Germanistik (Wahlfach)
      • Angewandte Germanistik ( 0.0h VO, VK, PS, SE / 36.0 ECTS)
        • 521.622 Literatur und Film (2.0h PS / 6.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 15W.1)
    • Fach: Gender Studies und Germanistik (Wahlfach)
      • 1.5.2 Germanistik, nach Wahl aus § 10 (1) 1.1-1.4 ( 0.0h VO, VK, PS, SE / 24.0 ECTS)
        • 521.622 Literatur und Film (2.0h PS / 6.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 15W.1)
    • Fach: Angewandte Germanistik (Pflichtfach)
      • 6.2 PS aus Angewandte Germanistik ( 0.0h PS / 6.0 ECTS)
        • 521.622 Literatur und Film (2.0h PS / 6.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 17W.3)
    • Fach: Angewandte Germanistik (Pflichtfach)
      • 6.2 PS aus Angewandte Germanistik ( 0.0h PS / 6.0 ECTS)
        • 521.622 Literatur und Film (2.0h PS / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 4., 5. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 17W.3)
    • Fach: Angewandte Germanistik (WF) (Wahlfach)
      • Angewandte Germanistik ( 0.0h VO, VK, PS, SE / 36.0 ECTS)
        • 521.622 Literatur und Film (2.0h PS / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 17W.3)
    • Fach: Gender Studies und Germanistik (WF) (Wahlfach)
      • 1.5.2 Germanistik, nach Wahl aus § 10 (1) 1.1-1.4 ( 0.0h VO, VK, PS, SE / 24.0 ECTS)
        • 521.622 Literatur und Film (2.0h PS / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Masterstudium Germanistik (SKZ: 817, Version: 15W.2)
    • Fach: Angewandte Germanistik (Wahlfach)
      • 3.2 Ergänzung ( 0.0h VK, PS / 12.0 ECTS)
        • 521.622 Literatur und Film (2.0h PS / 6.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet