210.575 (21W) Gouvernementality. History and Presnt.

Wintersemester 2021/22

Time for applications expired.

First appointment of the course
08.10.2021 08:30 - 15:00 HS 9 On Campus
... no other known appontments

Overview

Due to the COVID-19 pandemic, it may be necessary to make changes to courses and examinations at short notice (e.g. cancellation of attendance-based courses and switching to online examinations).

For further information regarding teaching on campus, please visit: https://www.aau.at/en/corona.
Lecturer
Course title german
Sich selbst führen. Geschichte und Gegenwart der Gouvernementalität
Type
Lecture
Course model
Attendance-based course (Online-Option )
Hours per Week
2.0
ECTS-credits
4.0
Registrations
17
Organisational Unit
Language of Instruction
German
possible language/s of the exam
German , English
Course begins on (set in LVOnline)
08.10.2021
eLearning
go to Moodle-Course

Time and place

Please note that the currently displayed dates may be subject to change due to COVID-19 measures.
List of events is loading...

Course Information

Learning Outcome

Einführung in das Thema der Gouvernementalität bei Michel Foucault.

Methodology

Lektüre, Diskussion

Course overview

Nachdem Michel Foucault sich zuvor intensiv mit den Absonderungstechniken der Psychiatrie, den Disziplinartechniken des Strafrechts sowie der Biopolitik der Medizin befasst hatte, wendet er sich im Studienjahr 1977/78 mit seinen Vorlesungen zu Sicherheit, Kontrolle und Bevölkerung der Geschichte der Gouvernementalität zu, die er als die für den modernen Staat typische Machttechnik identifiziert. Hier artikuliert sich Macht als Praktik des Regierens im Sinne eines richtigen Verfügens über die Dinge. Dieses ›richtige Verfügen‹ erkennt die zentrale Relevanz der Bevölkerung für den Staat, was in der Entwicklung von Überwachungs- und Kontrollstrategien resultiert, die sich nach ökonomischen Prinzipien organisieren.

Diese Ökonomisierung des Regierens läutet für Foucault das Zeitalter der Gouvernementalität ein, in welchem wir auch gegenwärtig (noch) leben und das seit geraumer Zeit entlang des Dreiecks aus Gouvernementalität, Neoliberalismus und Selbsttechnologien eingehend erforscht wird. Die governmentality studies stellen die Scharnierfunktion des Konzepts der Gouvernementalität, die das Regieren mit der Denkweise verknüpft, in ihren Mittelpunkt. Hierdurch lassen sich soziale Beziehungen aus der Perspektive der Menschenführung untersuchen, womit die Beziehungen zwischen Macht und Subjekt sowie Technologien des Regierens und des Selbst in den Fokus der Analyse gerückt werden.

 Mit dieser Schwerpunktsetzung soll in der Lehrveranstaltung zunächst die historische Entwicklung der Gouvernementalität ausschnittsweise rekonstruiert werden, bevor dieses Konzept unter den Vorzeichen einer Ökonomisierung des Sozialen in die Gegenwart transferiert wird. Dabei wird diese Ökonomisierung des Sozialen als eine politische Rationalität begriffen, die eine sogenannte ›Eigenverantwortung‹ im Rahmen des gesellschaftlichen Leitbilds einer ›autonomen‹ Subjektivität zum Prinzip erklärt, wodurch das eigene Leben an betriebswirtschaftlichen Effizienzmaßstäben und unternehmerischen Kalkülen ausgerichtet wird. Diese Entwicklung wird schließlich an konkreten Fällen aus verschiedenen Bereichen – beispielsweise Abbau des (Sozial-)Staates, Menschenführung im Management, Eugenik und genetische Gouvernementalität – problematisiert und diskutiert.

Literature

Wird gesondert bekanntgegeben und teilweise online zur Verfügung gestellt.

Exam information

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Modified examination information (exceptional COVID-19 provisions)

keine

Exam methodology

Klausur. Prüfungstermine werden in der LV bekannt gegeben-

Exam topics

Inhalte der LV

Exam mode

sachliche Korrektheit, Quellenkenntnis, Theorieniveau, Plausibilität, Originalität, Stringenz, Stil/Gestaltung

Grading scheme

Grade / Grade grading scheme

Degree programmes

  • Bachelor's degree programme Philosophy (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Praktische Philosophie (Compulsory elective)
      • 4.1 VO aus Praktische Philosophie ( 0.0h VO / 4.0 ECTS)
        • 210.575 Gouvernementality. History and Presnt. (2.0h VO / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5. Semester empfohlen
  • Bachelor's degree programme Philosophy (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Praktische Philosophie (Compulsory elective)
      • 4.4 VO/PS/SE Praktische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 20.0 ECTS)
        • 210.575 Gouvernementality. History and Presnt. (2.0h VO / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5. Semester empfohlen
  • Bachelor's degree programme Philosophy (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Thematische Vertiefung (Compulsory elective)
      • VO/PS/SE aus Geschichte der Philosophie/ Theoretische Philosophie/ Praktische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 12.0 ECTS)
        • 210.575 Gouvernementality. History and Presnt. (2.0h VO / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 6. Semester empfohlen
  • Bachelor's degree programme Philosophy (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Frauen- und Geschlechterforschung und Diversität (Compulsory elective)
      • LVen aus Frauen- und Geschlechterforschung und Diversität ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 210.575 Gouvernementality. History and Presnt. (2.0h VO / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen
  • Bachelor's degree programme Philosophy (SKZ: 541, Version: 16W.1)
    • Fach: Praktische Philosophie (Compulsory elective)
      • Praktische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 36.0 ECTS)
        • 210.575 Gouvernementality. History and Presnt. (2.0h VO / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Master's degree programme Philosophy (SKZ: 941, Version: 10W.1)
    • Fach: Praktische Philosophie und ihre Geschichte (Compulsory elective)
      • Praktische Philosophie und ihre Geschichte ( 0.0h XX / 24.0 ECTS)
        • 210.575 Gouvernementality. History and Presnt. (2.0h VO / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Philosophie (Version: 16W.1)
    • Fach: Philosophie (Compulsory subject)
      • LV aus dem Fach Praktische Philosophie ( 0.0h VO,UE,PS / 4.0 ECTS)
        • 210.575 Gouvernementality. History and Presnt. (2.0h VO / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Ethik (Version: 16W.1)
    • Fach: Praktische Ethik (Compulsory subject)
      • Praktische Ethik ( 0.0h VO / 4.0 ECTS)
        • 210.575 Gouvernementality. History and Presnt. (2.0h VO / 4.0 ECTS)

Equivalent Courses for counting the exam attempts

There is no equivalent course within the meaning of the exam attendance count.