210.458 (21W) Französische Philosophie des 20. Jahrhunderts anhand von ausgewählten Texten

Wintersemester 2021/22

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
13.10.2021 14:00 - 16:00 HS 6 On Campus
Nächster Termin:
20.10.2021 14:00 - 16:00 HS 6 On Campus

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
French Philosophy of the 20th Century
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Blended-Learning-Lehrveranstaltung
Online-Anteil
40%
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
16
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
mögliche Sprache/n der Leistungserbringung
Französisch
LV-Beginn
13.10.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Ich kann den Anteil der Onlinelehre angesichts der wechselnden Lage nicht realistisch angeben. Wenn Präsenz-Unterricht möglich ist, wird er stattfinden; online-Lehre als Ausweichstrategie

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Die Absolvent_innen der LV sollten einen Überblick über die durchgenommenen Begriffe und Tendenzen der frankophonen (hauptsächlich französischen) Philosophie des 20. Jahrhunderts haben und die Texte, die im PS durchgenommen werden, verstehen sowie in tiefergehenden Kommentaren auch auseinanderlegen können.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Einführender Vortrag, gemeinsame Lektüre und Diskussion von individuell geleisteter Lektürearbeit; philosophischer Textkommentar (ein zentrales Werkzeug für die Seminar- und Abschlussarbeiten in Philosophie)

Inhalt/e

Die französische, genauer frankophone Philosophie des 20. Jahrhunderts ist von diversen Kritiken geprägt, nicht zuletzt jener "postmodernen" an einigen zentralen Bedeutungen der Moderne, der philosophischen Wahrheit und der "Vernunft". Wir werden versuchen, diese Kritik zu kontextualisieren, den Unterschied zwischen "postmoderner" und "poststrukturalistischer" sowie einer dennoch der Aufklärung verbundenen Philosophie herauszuarbeiten. Die ausgewählten Texte stammen von unterschiedlichen Autor_innen: Bergson, de Beauvoir (Sartre), Castoriadis, Deleuze, Derrida, Foucault, Irigaray, Kofman, Lévinas, Merleau-Ponty. Wir werden nicht alle Autor_innen gemeinsam durchnehmen können, aber es sollen alle genannten zumindest vorgestellt werden.  

Erwartete Vorkenntnisse

Französischkenntnisse sind von Vorteil aber nicht unabdingbar

Literatur

Wird bekannt gegeben. Zuerst: H. Bergson: Introduction à la métaphysique, Paris 1903, dt. Einführung in die Metaphysik, Jena 1920 im Moodle-Kurs abrufbar (link)

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

Schriftlich und mündlich; siehe auch "Prüfungsinformationen"

Schriftliche Arbeiten entweder in Form von kleineren Aufsätzen oder Textkommentaren, für Fortgeschrittenere in Form einer Proseminararbeit

Prüfungsinhalt/e

Die Inhalte der LV (siehe oben "Inhalte"), die eigenen Lektüren...

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

die üblichen Kriterien für aktive Mitarbeit, sinnverstehendes Lesen und Interpretieren von philosophischen Texten; für Proseminararbeiten: klare Themenstellung im Rahmen der LV-Inhalte, klare Gliederung, konsistente Argumentation und Ausführung, eine irgendwie geartete conclusio, und sei es unter dem Titel  "anstelle einer conclusio..." 

Beurteilungsschema

mit/ohne Erfolg teilgenommen Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie (Wahlfach)
      • 3.2 PS aus Theoretische Philosophie ( 0.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 210.458 Französische Philosophie des 20. Jahrhunderts anhand von ausgewählten Texten (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie (Wahlfach)
      • 3.4 VO/PS/SE Theoretische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 20.0 ECTS)
        • 210.458 Französische Philosophie des 20. Jahrhunderts anhand von ausgewählten Texten (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Thematische Vertiefung (Wahlfach)
      • VO/PS/SE aus Geschichte der Philosophie/ Theoretische Philosophie/ Praktische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 12.0 ECTS)
        • 210.458 Französische Philosophie des 20. Jahrhunderts anhand von ausgewählten Texten (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 16W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie (Wahlfach)
      • Theoretische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 36.0 ECTS)
        • 210.458 Französische Philosophie des 20. Jahrhunderts anhand von ausgewählten Texten (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Masterstudium Philosophie (SKZ: 941, Version: 10W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie und ihre Geschichte (Wahlfach)
      • Theoretische Philosophie und ihre Geschichte ( 0.0h XX / 24.0 ECTS)
        • 210.458 Französische Philosophie des 20. Jahrhunderts anhand von ausgewählten Texten (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Philosophie (Version: 16W.1)
    • Fach: Philosophie (Pflichtfach)
      • LV aus dem Fach Theoretische Philosophie ( 0.0h VO,UE,PS / 4.0 ECTS)
        • 210.458 Französische Philosophie des 20. Jahrhunderts anhand von ausgewählten Texten (2.0h PS / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Es liegt keine gleichwertige Lehrveranstaltung im Sinne der Prüfungsantrittszählung vor.