()

516.404 (22S) Spezialgebiete der Fachdidaktik

Sommersemester 2022

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
10.03.2022 15:30 - 17:00 N.1.43 On Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV Nummer Südostverbund DEP04001UL
LV-Titel englisch xx
LV-Art Seminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell Präsenzlehrveranstaltung
Semesterstunde/n 2.0
ECTS-Anrechnungspunkte 4.0
Anmeldungen 10 (25 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache Deutsch
LV-Beginn 10.03.2022
eLearning zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

- Kennenlernen diverser Formen von Inter- und Transmedialität

- Wissen um und Verwendung von didaktischen Ansätzen der Medienintegration (z.B. symmedialer Unterricht, intermediale Lektüren usw.)

- Herausarbeitung eigener Didaktisierungen mit mediendidaktischem Schwerpunkt

Lehrmethodik

Input durch Lehrperson, Gruppendiskussion, Referate

Inhalt/e

Intermedialität definiert Werner Wolf als "jegliches Überschreiten zwischen konventionell als distinkt angesehenen Ausdrucks- oder Kommunikationsmedien" (Wolf 2008, S. 327) - in diesem Sinne umfasst der Begriff im weiteren Sinne Phänomene der Medienkombination (oder Multimodalität), des Medienwechsels und weiterer Bezugnahmen von Medien aufeinander. Im Mittelpunkt dieser Lehrveranstaltung stehen diese Formen von Inter- und Transmedialität, wobei neben konkreten Beispielen auch theoretische Ansätze und didaktische Modellierungen von Intermedialität behandelt werden. Gegenstand der Analysen und Auseinandersetzungen sind sowohl schriftliterarische Texte als auch mediale Formen wie Bilderbuch/Graphic Novel, Film, Theater oder interaktives Storytelling. Nach einer theoretischen Einführung, wobei fachwissenschaftliche und didaktische Ansätze teils in gemeinsamer Lektüre herausgearbeitet werden, werden Studierende erste Interpretations- und Didaktisierungsversuche eines ausgewählten Aspekts in der Gruppe präsentieren und weiterentwickeln.

Erwartete Vorkenntnisse

Kenntnisse im Bereich der Textanalyse und der literarischen Interpretation

Grundlagenwissen aus der LV "Multimodalität, Medien, Mediendidaktik"

Curriculare Anmeldevoraussetzungen

BA-Studium

Literatur

Intermedialität – Theorie und Praxis eines interdisziplinären Forschungsgebiets. Hrsg. von Jörg Helbig. Berlin: Schmidt, 1998.

Kümmerling-Meibauer, Bettina: Überschreitung von Mediengrenzen: theoretische und historische Aspekte des Kindermedienverbunds. In: Grundlagen, Beispiele und Ansätze für den Deutschunterricht. Hrsg. von Petra Josting und Klaus Maiwald. München: kopaed 2007 (= kjl&m; 07 extra). S. 11-21.

Maiwald, Klaus (Hg.): Intermedialität: Formen - Diskurse - Didaktik. SchneiderVerlag Hohengehren 2018.

Rajewsky, Irina O.: Intermedialität. Tübingen: Francke, 2002 (= UTB für Wissenschaft; 2261); Wolf, Werner: Intermedialität. In: Metzler-Lexikon Literatur- und Kulturtheorie. Hrsg. von Ansgar Nünning. 4. aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler, 2008. S. 327-328.

Wolf, Werner: Intermedialität als neues Paradigma der Literaturwissenschaft? Plädoyer für eine literaturzentrierte Erforschung von Grenzüberschreitung zwischen Wortkunst und anderen Medien am Beispiel von Virginia Woolfs 'The String Quartet'. In: Arbeiten aus Anglistik und Amerikanistik 21 (1996). S. 85-116. 

Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

  • Mitarbeit
  • Kurzpräsentation
  • Seminararbeit

Prüfungsinhalt/e

Inhalte der Lehrveranstaltung

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Inhaltliche Kriterien

• Inhalt und Themenentfaltung

• Argumentationsniveau und Eigenständigkeit

• Aufbau und Struktur der Arbeit

• Angemessene Verwendung von Literatur

Formale Kriterien

• Sprachliche Gestaltung (Stil und Ausdruck, Syntax)

• Sprachliche Korrektheit (Grammatik, Orthografie, Zeichensetzung)

• Zitierweise und Literaturverzeichnis

• Umfang und Gestaltung

• Gendersensible Sprache

Methodische Kriterien

• Einbettung in den Forschungsdiskurs

• Beachtung der fachspezifischen Methodik

Hinweis: Es werden nur solche Arbeiten angenommen, die den sprachlich-formalen Anforderungen im Wesentlichen genügen.

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Master-Lehramtsstudium Master Unterrichtsfach Deutsch (SKZ: 506, Version: 19W.2)
    • Fach: Spezialgebiete des Fachs (Pflichtfach)
      • DEP.004 Spezialgebiete der Fachdidaktik ( 2.0h SE, PS, VU, VC, VO / 4.0 ECTS)
        • 516.404 Spezialgebiete der Fachdidaktik (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2023
  • 516.404 SE Spezialgebiete der Fachdidaktik (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2022/23
  • 516.404 SE Spezialgebiete der Fachdidaktik (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2021/22
  • 516.404 SE Spezialgebiete der Fachdidaktik (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2020/21
  • 516.404 SE Spezialgebiete der Fachdidaktik (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2019/20
  • 516.404 SE Spezialgebiete der Fachdidaktik (2.0h / 4.0ECTS)