170.039 (21W) Taxidrivers. Filmische Figuren der Publikumsadressierung und das Vermitteln von Gesellschaft

Wintersemester 2021/22

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
11.10.2021 10:00 - 12:00 Z.1.09 On Campus
Nächster Termin:
25.10.2021 10:00 - 12:00 N.0.45 On Campus

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
Tutor/in/Innen
LV-Titel englisch
Taxidrivers
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Präsenzlehrveranstaltung (Online-Option )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
6.0
Anmeldungen
19 (25 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
mögliche Sprache/n der Leistungserbringung
Englisch , Französisch , Italienisch
LV-Beginn
11.10.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Die LV wird über eine "Eule" aufgezeichnet und kann auch digital besucht werden. 

Seniorstudium Liberale
Ja

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Ziel des Seminars ist es,  Filme und andere visuelle Medien wie Fotografien in Bezug auf die in ihnen angelegte relationale Beziehung zum Publikum analysieren zu lernen. Zudem sollen Studierende in die Lage versetzt werden,  diese visuelle Medien in ihren sozialen und politischen Funktionen einschätzen,  kultur- und sozialwissenschaftlich sowie philosophisch kontextualisieren und in Bezug zur eigenen Lebenswelt setzen zu können.  

Lehrmethodik


Die Studierende werden an Schlüsseltexte der der Film- und Medienwissenschaften, der Bildwissenschaften, der Philosophie und Soziologie sowie der Kulturwissenschaften  zum Thema Film und die Konstitution und Vermittlung von Gesellschaft herangeführt. Sie arbeiten zu Einzel- oder Gruppenthemen und werden in die Lage versetzt, diese in Austausch miteinander  und mit der LV-Leiterin  zu präsentieren, zu diskutieren und schriftlich auszuarbeiten.

Zudem bietet die LV:

Inhaltliche Inputs der LV-Leiterin, 

Präsentation von Filmbeispielen und von anderen visuellen Medien (Fotografie, Bildende Kunst, Comics), die ähnliche Bildmuster  wie die untersuchten Filme aufweisen.

Inhalt/e

 Filme setzen Figuren der Publikumsadressierung ein, die in der Rezeption zu Doppelgängern und Doppelgängerinnen des Betrachters oder der Betrachterin werden.  Diese Figuren bewahrheiten  das Dargestellte, lassen es authentisch erscheinen und führen das Publikum  auf die im Film dargestellte Gesellschaft hin, die durch sie auch erzählbar wird. An Taxifilmen, die seit etwa den 1970er Jahren ein eigenes Filmgenre darstellen, kann die  gesellschaftliche, ethische, politische und philosophische Rolle  solcher relationaler Bildfiguren besonders gut herausgearbeitet werden.  

Im Zentrum der Lehrveranstaltung stehen Filme wie: 

Taxi Driver (Martin Scorsese, 1976),  Night on Earth (Jim Jarmusch, 1991), Taxi Teheran (Jafar Panahi, 2015),   Metal and Melancholy (Heddy Honigmann, 1994), Taxi zum Klo (Frank Ripploh, 1980), Ten ( Abbas Kiarostami2002), Amsterdam Global Village (Johan van der Keuken, 1996) und Der Himmel über Berlin (Wim Wenders, 1987). 

Sie werden mit soziologischen, philosophischen, medien- und bildwissenschaftlichen Konzepten zur Konstitution und zum medial vermittelten Herstellen von Gesellschaft in Beziehung gesetzt; insbesondere zu Konzepten von Giorgio Agamben,  Friedrich Kittler,   Carlo Ginzburg und Sybille Krämer.  In der Lehrveranstaltung konzentrieren wir uns auf die Analyse von Filmen und mit ihnen verbundenen Bildmedien (insbesondere Fotografien) sowie auf die interdisziplinäre Verschränkung der Filmlektüre mit Positionen der Philosophie, Soziologie, Bild- und Medientheorie.  

Erwartete Vorkenntnisse

Grundkenntnisse kulturwissenschaftlichen Arbeitens.

Curriculare Anmeldevoraussetzungen

Keine

Literatur

Armin Nassehi, Mit dem Taxi durch die Gesellschaft. Soziologische Stories, Hamburg: Murmann 2015.

Giorgio Agamben,  Die kommende Gemeinschaft, Berlin: Merve 2003. 

Sybille Kraemer: Medium, Bote, Übertragung. Kleine Metaphysik der Medialität. Berlin: Suhrkamp 2008.

Friedrich Kittler, Romantik – Psychoanalyse – Film: Eine Doppelgängergeschichte. In: Ders., Draculas Vermächtnis. Technische Schriften, Leipzig: Reclam 1993, S. 81–104.

Anna Schober, Everybody. Figuren „wie Sie und ich“ und ihr Verhältnis zum Publikum in historischem und medialem Umbruch. In: Jörn Ahrens, York Kautt und Lutz Hieber (Hg.), Kampf um Images. Visuelle Kommunikation in gesellschaftlichen Konfliktlagen, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 24 –270.

Joanna Barck, Petra Löffler u.a. (Hg.), Gesichter des Films, Bielefeld: Transcript 2005.

William Brown, Non-Cinema: Global Digital Film-Making and the Multitude, New York, London u.a. 2020.


Eine ausführliche Literaturliste wird zu Beginn der Lehrveranstaltung ausgegeben. 

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Germanistik (SKZ: 817, Version: 15W.1)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 6.0 ECTS)
        • 170.039 Taxidrivers. Filmische Figuren der Publikumsadressierung und das Vermitteln von Gesellschaft (2.0h SE / 6.0 ECTS)
  • Masterstudium Medien, Kommunikation & Kultur (SKZ: 841, Version: 20W.1)
    • Fach: Interdisziplinäre Zugänge zu Medien und Kommunikation (Wahlfach)
      • 10.1 Dem Modul zugeordnete LVen anderer Fächer im Umfang von 12 ECTS-AP, wovon mind. eine LV ein Seminar ist. ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 170.039 Taxidrivers. Filmische Figuren der Publikumsadressierung und das Vermitteln von Gesellschaft (2.0h SE / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Medien, Kommunikation und Kultur (SKZ: 841, Version: 09W.1)
    • Fach: Visuelle Kultur (Wahlfach)
      • Visuelle Kultur ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 170.039 Taxidrivers. Filmische Figuren der Publikumsadressierung und das Vermitteln von Gesellschaft (2.0h SE / 6.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 170.039 Taxidrivers. Filmische Figuren der Publikumsadressierung und das Vermitteln von Gesellschaft (2.0h SE / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 2., 6. Semester empfohlen
  • Masterstudium Visuelle Kultur (SKZ: 655, Version: 18W.1)
    • Fach: Praktiken des Visuellen: Rezeption, Aneignung und Transformation von (bewegten) Bildern (Pflichtfach)
      • 2.1 Einführung in die Wahrnehmungs-, Rezeptions- und Publikumsforschung ( 0.0h VC, SE / 6.0 ECTS)
        • 170.039 Taxidrivers. Filmische Figuren der Publikumsadressierung und das Vermitteln von Gesellschaft (2.0h SE / 6.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Es liegt keine gleichwertige Lehrveranstaltung im Sinne der Prüfungsantrittszählung vor.