560.330 (21S) Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
12.03.2021 18:00 - 21:00 online Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
Research and Teaching for War and Peace? Self-commitment to Peace by Universities' Civil Clauses
LV-Art
Kurs (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Blended-Learning-Lehrveranstaltung
Online-Anteil
70%
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
13 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
12.03.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs
Seniorstudium Liberale
Ja

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Die Lehrveranstaltung soll die Studierenden für die gesellschaftliche Bedeutung von Forschung und Lehre für den Frieden an Hochschulen und für die Umsetzung dieses Anspruchs sensibilisieren. Dies wird am Beispiel der Forderung nach Einführung von Zivilklauseln geschehen, die die Ausrichtung von Forschung und Lehre für friedliche und zivile Zwecke vorsehen und für militärische bzw. unfriedliche Zwecke an den Hochschulen ausschließen sollen. Dazu werden Kenntnisse über den Stand der Entwicklung von Zivilklauseln an Hochschulen, deren Umsetzung sowie deren Entstehungsgeschichte erworben. Außerdem wird eine Reflexion über die Prämissen von Zivilklauseln sowie die Reichweite und Grenzen ihrer Wirkung angeregt, um eine gut begründete Position zu dieser Forderung zu gewinnen. Die Studierenden sollen lernen, mit Definitions- und Bewertungsproblemen von Forschung und Lehre umzugehen und eigene Erkenntnisse über die Erfassung nicht-ziviler bzw. unfriedlicher Forschung finden.

Dabei werden Fertigkeiten zur exakten Begriffsarbeit und -reflexion vermittelt werden. Das Seminar soll die Recherchekompetenzen stärken sowie die Kompetenz der Studierenden fördern, selbst aufgrund des erworbenen Wissens und der kennengelernten Maßstäbe eine Bewertung von Forschung im Hinblick auf ihre Friedensförderlichkeit vorzunehmen. Die Handlungskompetenz der Studierenden wird gefördert durch das Kennenlernen der Prozesse zur Einführung von Zivilklauseln, der Diskussion eigener Handlungsmöglichkeiten sowie einer ersten Reflexion darüber, ob die Forschung an der eigenen Universität den Kriterien einer Zivilklausel bereits entspricht.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Geplant ist in einer ersten Phase (März bis Mai; digital): Lektüre von Texten mit Kurzpräsentation und Diskussion; Kleingruppendiskussion zu möglichen Themen des Seminars; Festlegung von Projektthemen für die Präsenzphase. Dabei kommen zum Einsatz: wissenschaftlicher Umgang mit Texten, strukturierte Diskussion in Kleingruppen und im Plenum, Kurzimpulse der Teilnehmenden zur Pflichtlektüre, Visualisierung von Themen und Begriffen, Gruppenarbeit.

In der zweiten Phase (Juni; analog): Präsentation der Projektthemen und Diskussion von deren Ergebnissen im Plenum. Dabei kommen zum Einsatz: Recherchearbeit; Aufbereitung des Projektthemas für eine Präsentation (Visualisierung von Themen und Begriffen; verschiedene methodische Zugangsmöglichkeiten: strukturierte Diskussion im Plenum, Gruppenarbeit, Rollenspiele, strukturierte Debatte). Feedback der Studierenden.

In einer dritten Phase: eigene Textarbeit im Rahmen einer abschließenden schriftlichen Arbeit.

Wenn aufgrund der Einschränkungen wegen der Corona-Krise eine analoge Lehre auch im Juni nicht möglich sein sollte, wird die Präsentation der Arbeitsergebnisse online erfolgen. In diesem Fall wird vorgeschlagen, mehrere kürzere Termine als drei dreistündige Videokonferenzen durchzuführen. Dies wird mit allen Teilnehmer*innen rechtzeitig besprochen.

Inhalt/e

Die Forderung nach Zivilklauseln für Forschung und Lehre an Hochschulen wirft eine Reihe von Fragen auf, deren Klärung im Rahmen des Seminars versucht werden soll. Inhaltlich wird sich deshalb das Seminar u.a. mit folgenden Themen befassen:

  • Gesellschaftliche Verantwortung von Forschung und Lehre und die Freiheit der Wissenschaft
  • Verantwortung von Individuen und Institutionen: Verantwortung der Wissenschaft/ Wissenschaftler*innen für ihre Forschung und Lehre
  • Frieden als normatives Ziel von Wissenschaft
  • Auseinandersetzung mit dem Friedensbegriff und der Rolle des Militärs zur Friedenssicherung
  • Erarbeitung von Kriterien zur Bestimmung der Friedensförderlichkeit von Forschung und Lehre bzw. deren Charakterisierung als nicht-zivilen oder unfriedlichen Zwecken dienend

und weitere Themen, die gemeinsam identifiziert und als Projektthemen bearbeitet werden können.

Erwartete Vorkenntnisse

Keine, aber Interesse am Thema „Wissenschaft und gesellschaftliche Verantwortung“

Bereitschaft zur eigenen Recherche zum Thema und Präsentation der Ergebnisse

Bereitschaft zu regelmäßiger Lesearbeit zwischen den Einheiten

Bereitschaft zur Arbeit (auch) mit englischsprachiger Fachliteratur

Literatur

Eine Literaturliste zu den Themen des Seminarssowie die vorbereitende Lektüre für die einzelnen Sitzungen werden zu Beginndes Semesters bekannt gegeben und auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Link auf weitere Informationen

Als Einstieg: https://wissenschaft-und-frieden.de/seite.php?dossierID=082

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Präsentationen (von Projektthemen, Texten und Diskussionsergebnissen)

Diskussionen

Verfassen kurzer Arbeitspapiere

Seminararbeit

Prüfungsinhalt/e

Inhalte der Lehrveranstaltung (Pflichtlektüre + Diskussionsergebnisse der Lehrveranstaltung)

Argumentative Darlegung, Vertiefung und Verteidigung der Ergebnisse einer selbst entwickelten Fragestellung zu einem für das Seminar relevanten Thema (Seminararbeit mit zusätzlicher Literatur)

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Die Beurteilung erfolgt aufgrund:

Inhaltlich und formal den Anforderungen wissenschaftlichen Arbeitens entsprechende schriftliche Seminararbeit (10 Seiten Textteil)

Kurzpräsentation von Inhalten der Pflichtlektüre

Regelmäßige Teilnahme und Diskussionsbeteiligung

Als Maßstab der Bewertung gelten:

Originalität der Fragestellung/ Beiträge, schlüssige Argumentation/ Belegarbeit, eigenständige und gut begründete Bewertung, Mut zu so genannten Dummen Fragen

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Kernbereich III - Aktuelles und vertiefendes aus Kernbereich I & I (Freifach)
      • Aktuelles und Vertiefendes aus Friedensforschung und Friedenspädagogik ( 0.0h / 0.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Informationstechnik (SKZ: 289, Version: 17W.1)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 12.5 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Informationstechnik (SKZ: 289, Version: 17W.1)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 9.5 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Informationstechnik (SKZ: 289, Version: 12W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 10.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Informationstechnik (SKZ: 289, Version: 12W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 9.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Information and Communications Engineering (ICE) (SKZ: 488, Version: 15W.1)
    • Fach: Free Electives (Freifach)
      • Free Electives ( 0.0h XX / 6.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 17W.3)
    • Fach: Friedenspädagogik (Wahlfach)
      • Friedens- und Konfliktforschung, Friedenspädagogik und politische Bildung ( 0.0h VO/PS/KS/SE/VP/VC/VS / 12.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 13W.2)
    • Fach: Friedenspädagogik (Wahlfach)
      • Friedens- und Konfliktforschung, Friedenspädagogik und politische Bildung ( 0.0h VO/PS/KU/SE/VP/VK/VS / 12.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Psychologie (SKZ: 640, Version: 11W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • FW 17.1 Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 16.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Transdisziplinäre Friedensstudien (Version: 16W.1)
    • Fach: Transdisziplinäre Friedensstudien (Pflichtfach)
      • Spezialisierung I wechselnde Schwerpunkte ( 0.0h VO,PS,SE, / 4.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Transdisziplinäre Friedensstudien (ES) (SKZ: 014, Version: 20W.1)
    • Fach: (Praxis-)Felder Transdisziplinärer Friedensstudien (Pflichtfach)
      • 3.1 Spezialisierung I ( 0.0h PS, SE, KS / 4.0 ECTS)
        • 560.330 Forschung und Lehre für Krieg und Frieden? Selbstverpflichtung von Universitäten auf Frieden durch Zivilklauseln (2.0h KS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet