160.107 (20W) Qualitative Methoden – Textanalytische Verfahren in der Weisheitsforschung

Wintersemester 2020/21

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
07.10.2020 14:00 - 15:30 HS 7 On Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
Qualitative Methods – Techniques of Text Analysis in Wisdom Research
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Präsenzlehrveranstaltung (Online-Option )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
31 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
07.10.2020
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

  • Vertiefung und selbständige Anwendung des im Bachelorstudium erworbenen Wissens im Bereich qualitativer Auswertungsmethoden
  • Schwerpunkt: Anwendung von Techniken der qualitativen Inhaltsanalyse (induktiv und deduktiv) an zur Verfügungs gestellten Materialien aus der aktuellen Weisheitsforschung
  • Reflexion und Darlegung des eigenen Forschungsinteresses und darauf aufbauende Formulierung von Forschungsfragen
  • Darstellung und kritische Reflexion der Ergebnisse

Lehrmethodik

  • Theoretischer Input seitens der LV-Leiterin
  • Selbständiges Arbeiten am zur Verfügung gestellten Material
  • Einzel-, Paar- und Teamarbeiten (ggf. auch online)

Inhalt/e

Mittels transkribierter Interviewprotokolle aus einem aktuellen Weisheitsprojekt werden Techniken der qualitativen Inhaltsanalyse* direkt am Material geübt und gefestigt. Die Studierenden behandeln im Laufe des Semesters von der LV-Leiterin thematisierte Fragestellungen, folgen aber auch dem eigenen Forschungsinteresse und formulieren und bearbeiten eigene Fragen. 

Schwerpunkte:

  • Produktion und Einsatz von deduktiven und/oder induktiven Kategorien bzw. Kategoriesystemen
  • Einfache und komplexe Formen der Auswertung; quantitative Weiterverarbeitung qualitativer Ergebnisse
  • Berichterstattung, Dokumentation, visuelle Darstellung der Ergebnisse
  • Gütekriterien

*bei Interesse an anderen Formen der Textanalyse, beispielsweise Grounded Theory Methodologie etc., kann im Rahmen der Möglichkeiten auch darauf eingegangen werden

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

Laufende Mitarbeit, Hausübungen, selbstständiges Arbeiten abseits der (online) Präsenzeinheiten, Abschlussarbeit

-> siehe auch nächsten Punkt

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

  • Kontinuierliche Arbeit am Textmaterial über das Semester hinweg - als Einzelperson, sowie in Teams unterschiedlicher Personenanzahl
  • aktive Mitarbeit (Beteiligung an Gruppendiskussionen etc.)
  • Erledigung von Hausübungen
  • Qualität und termingerechte Abgabe des abschließenden Forschungsberichts

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Forschungsmethoden und Evaluation (Pflichtfach)
      • Komplexe Quantitative/Qualitative Methoden ( 0.0h SE / 4.0 ECTS)
        • 160.107 Qualitative Methoden – Textanalytische Verfahren in der Weisheitsforschung (2.0h SE / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2021
  • 160.108 SE Qualitative Methoden – Textanalytische Verfahren in der Weisheitsforschung (2.0h / 4.0ECTS)