197.134 (21S) Immer Ärger mit dem Gender

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
22.03.2021 12:00 - 15:00 Online-Einheit Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
What's the fuss about gender?
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Blended-Learning-Lehrveranstaltung
Online-Anteil
30%
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
42 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
22.03.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Studierende erwerben im Lauf der LV die folgenden inhaltlichen Kompetenzen:

  • Studierende verstehen Soziale Bewegungen als wesentliche gesellschaftliche Akteurinnen und können deren Bedeutung für Politik (im weiten Sinn) erläutern.
  • Sie kennen aktuelle Formen antifeministischer Bewegungen und können deren argumentative Strategien analysieren und dekonstruieren.
  • Sie kennen unterschiedliche Zugänge und Erklärungsansätze zur Analyse der Kämpfe um Geschlecht und Sexualität. 

Studierende vertiefen zudem folgende forschungsorientierte Kompetenzen:

  • Studierende können angeleitete und eigenständige Recherche und Auswertungen von wissenschaftlicher Literatur und empirischem Material durchführen.
  • Sie präsentieren der Ergebnisse im Rahmen der LV (unterschiedliche Präsentationsformen – z.B. Worldcafé; angeleitete Gruppendiskussion, Panel-Vorträge etc.).
  • Sie reflektieren die Ergebnisse der LV in Form einer schriftlichen Abschlussarbeit.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Präsenzphasen:

  •  Input der LV-Leiterin und Diskussion in der einleitenden Einheit
  • Diskussionsrunden
  • Präsentationen der Studierenden (Gruppenarbeiten; Nutzung verschiedener Techniken der Vermittlung, z.B. World Café)
  • Reflexion (z.B. Schreibdenken)

Onlinephasen:

  • Verpflichtende Lektüre bzw. Ansehen von Video-Inputs + kleine Reflexionsaufgaben (z.B. betreute Forendiskussionen auf Moodle)
  • Vorbereitung der Präsentationen durch die Studierenden

Inhalt/e

Geschlechterverhältnisse und sexuelle Politiken waren stets Feld feministischer und queerer Kämpfe um Sichtbarkeit, Anerkennung und Gleichberechtigung; sie waren aber immer auch Feld ideologischer Mobilisierung seitens politisch rechts stehender, konservativer und religiöser Akteur*innen. In den letzten Jahrzehnten erleben wir zunehmend sichtbare globale Angriffe auf Gleichstellung, auf die Liberalisierung von Sexualitätsregimen und auf die queer-feministische Infragestellung patriarchaler und heteronormativer Geschlechterverhältnisse. Ausgehend von der Dämonisierung der sogenannten „Gender-Ideologie“ durch den Vatikan ab Mitte der 1990er Jahre, lassen sich Entwicklungen zu den aktuellen Allianzen von ganz unterschiedlichen Gruppen von Akteur*innen – von der extremen und konservativen Rechten über fundamentalistische Christ*innen bis zu ad hoc-Gruppierungen „Besorgter Eltern“ – nachzeichnen, die nicht zuletzt bis hinein in Regierungspolitiken wirksam sind. Die unterschiedlichen, häufig transnational agierenden, „anti-Gender“-Akteur*innen bedienen sich dabei nicht zuletzt des Repertoires sozialer und feministischer Bewegungen: Demonstrationen, Debatten, Petitionen, (Online-)Kampagnen usw.

Antifeminismus als Ideologie und politische Bewegung wurde damit auch zu einem zentralen Thema für Gender Studies / feministische Forschung. Trotz der reichhaltigen Forschungs- und Publikationstätigkeit der letzten Jahre1, bleiben bislang viele Fragen offen: Warum sind gerade Geschlechterverhältnisse so zentral für aktuelle anti-emanzipatorische Mobilisierungen? In welchem Verhältnis stehen die Erfolge rechtspopulistischer Gruppierungen zu ihren Genderpolitiken? Wie überkreuzen sich „anti-Gender“-Diskurse und aktuelle Rassismen? Und schließlich: Was haben queer-feministische Bewegungen diesen Mobilisierungen entgegenzusetzen?

Die LV bearbeitet aus diesem Grund Kämpfe um die gesellschaftliche Organisation der Geschlechterverhältnisse mit Fokus auf aktuelle Antifeminismen seitens rechter, rechtskatholischer und rechtsextremer Bewegungen. Es wird deutlich, dass Geschlecht(erverhältnisse) und Sexualitäten als zentrale gesellschaftliche Konfliktfelder fungieren, in denen nicht nur um individuelle Freiheiten und Chancen, sondern auch um die Gestaltung gesellschaftlicher Verhältnisse und um politische Hegemonie gerungen wird.

Literatur

Anm.: Da die Literatur zum Thema mittlerweile stark angewachsen ist, werden hier nur einige zentrale Werke angeführt – eine ausführlichere Literaturliste kann gerne zur Verfügung gestellt werden.
Dietze, G. (2015). Anti-Genderismus intersektional lesen. Zeitschrift für Medienwissenschaft 13 (2), 125-127.
Dietze, G. & Roth, J. (forthcoming). Right-Wing Populism and Gender. European Perspectives and Beyond. Transcript Verlag.
FIPU (ed.) (2019). Rechtsextremismus. Band 3: Geschlechterreflektierte Perspektiven. Mandelbaum
Grzebalska, W. (2016). Why the war on 'gender ideology' matters – and not just to feminists. Anti-genderism and the crisis of neoliberal democracy .  Visegrad/Insight ([15.04.2016])  Retrieved  from http://visegradinsight.eu/why-the-war-on-gender-ideology-matters-and-not-just-to-feminists/. 
Paternotte, D. & Kuhar, R. (2018). Disentangling and Locating the “Global Right”: Anti-Gender Campaigns in Europe. Politics and Governance 6 (3), 6--19.  (Doi: 10.17645/pag.v6i3.1557.)  Retrieved  from https://www.cogitatiopress.com/politicsandgovernance/article/view/1557. 
Sauer, B. (2017). Gesellschaftstheoretische Überlegungen zum europäischen Rechtspopulismus. Zum Erklärungspotenzial der Kategorie Geschlecht. PVS Politische Vierteljahresschrift 58 (1), 3--22.  (Doi: https://doi.org/10.5771/0032-3470-2017-1-3.)  Retrieved  from https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/00323470-2017-1-3/gesellschaftstheoretische-ueberlegungen-zum-europaeischen-rechtspopulismus-zumerklaerungspotenzial-der-kategorie-geschlecht-jahrgang-58-2017-heft-1?page=1. 
Hark, S. & Villa, P.-I., (ed.). (2015). Anti-Genderismus. Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen. transcript.
Kováts, E. & Pōim, M., (ed.). (2015). Gender as Symbolic Glue. The Position and Role of Far Right Parties in the Anti-Gender Mobilizations in Europe. FEPS/FES.  Retrieved  from http://library.fes.de/pdffiles/bueros/budapest/11382.pdf. Kuhar, R. & Paternotte, D., (ed.). (2017). Anti-Gender Campaigns in Europe: Mobilizing against Equality. Rowman & Littlefield.
Köttig, M et al. (eds.). (2017). Gender and Far Right Politics in Europe. Palgrave/Macmillan Lang, J. & Peters, U., (ed.). (2018). Antifeminismus in Bewegung. Aktuelle Debatten um Geschlecht und sexuelle Vielfalt. Marta press.

Themenhefte folgender Zeitschriften:
• Signs 44(3), 2019: Gender and the Rise of the Global Right;
• Feministische Studien 36(2), 2018: Normalisierung neoreaktionärer Politiken
• European Journal on Politics and Gender 1(3), 2018: Contemporary Crises in European Politics: Gender Equality+ Under Threat;
• Femina Politica 27(1), 2018: Angriff auf die Demokratie;
• Politics and Governance 6(3), 2018: The Feminist Project under Threat in Europe;
• Ariadne (71), 2017: Diffamierende Rede. Antifeminismen im Wandel;
• Patterns of Prejudice 49(1-2), 2015: Gender and populist radical-right politics

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Prüfungsimmanente LV; Benotung von Recherchen und Präsentationen (Gruppenarbeiten; ca. 45%) sowie der abschließenden Reflexion (Einzelarbeit; ca. 40%); einige Punkte werden zudem für die Erfüllung der vorbereitenden Lektüreaufgaben vergeben (ca. 15%).

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Angewandte Kulturwissenschaft (SKZ: 642, Version: 16W.2)
    • Fach: Frauen und Geschlechterforschung (Wahlfach)
      • Frauen- und Geschlechterforschung ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Informationsmanagement (SKZ: 522, Version: 17W.1)
    • Fach: Gender und Technik (Wahlfach)
      • 8.4 Gender und Technik ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik (SKZ: 522, Version: 20W.1)
    • Fach: Gender Studies (Wahlfach)
      • 6.2 Gender Studies ( 0.0h VC, KS, SE / 4.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Informationsmanagement (SKZ: 522, Version: 12W.1)
    • Fach: Gender und Technik (Wahlfach)
      • 4.4.2 Gender und Technik 2 ( 0.0h XX / 4.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Informationstechnik (SKZ: 289, Version: 17W.1)
    • Fach: Kompetenzerweiterung (Wahlfach)
      • 11a.1 Lehrveranstaltung aus dem Wahlfach Feministische Wissenschaft/Gender Studies, vorzugsweise aus dem Modul Technik ( 0.0h VC/VO/KS/PS / 6.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 3.0 ECTS)
          Absolvierung im 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Informationstechnik (SKZ: 289, Version: 12W.2)
    • Fach: Kompetenzerweiterung (Wahlfach)
      • Kompetenzerweiterung ( 0.0h VK/VO/KU/PS / 6.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 3.0 ECTS)
  • Besonderer Studienbereich Wahlfach-Studium Feministische Wissenschaft - Gender Studies (SKZ: 600b, Version: 04W)
    • Fach: Lebensräume (Pflichtfach)
      • Lebensräume ( 2.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Technische Mathematik (SKZ: 201, Version: 17W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • 11.1 Lehrveranstaltungen aus dem Wahlfachstudium „Feministische Wissenschaft/Gender Studies“ ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 17W.3)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • 5.2 Lehrveranstaltungen aus dem Lehrangebot Feministische Wissenschaft/ Gender Studies ( 0.0h VO/PS/KS/SE/VP/VC/VS / 12.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 13W.2)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • LVs aus dem Lehrangebot Feministische Wissenschaft/ Gender Studies ( 0.0h VO/PS/KU/SE/VP/VK/VS / 12.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Erwachsenenbildung und berufliche Bildung (SKZ: 847, Version: 20W.1)
    • Fach: Gender Studies: Lebensräume (Wahlfach)
      • b5.1 LV zu Gender Studies: Lebensräume ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Sozialpädagogik und soziale Inklusion (SKZ: 846, Version: 20W.1)
    • Fach: Gender Studies: Lebensräume (Wahlfach)
      • b5.1 LV zu Gender Studies: Lebensräume ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Diversitätspädagogik in Schule und Gesellschaft (SKZ: 545, Version: 20W.1)
    • Fach: Gender Studies: Lebensräume (Wahlfach)
      • b5.1 LV zu Gender Studies: Lebensräume ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Schulpädagogik (SKZ: 545, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Erwachsenen- und Berufsbildung (SKZ: 847, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
            Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Sozial- und Integrationspädagogik (SKZ: 846, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Psychologie (SKZ: 640, Version: 11W.4)
    • Fach: Feministische Wissenschaften/Gender Studies (Wahlfach)
      • WEW5.2 Feministische Wissenschaften/Gender Studies ( 0.0h LV / 12.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Vertiefung Feministische Wissenschaften/Gender Studies (Wahlfach)
      • Vertiefung Feministische Wissenschaften/Gender Studies ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Slawistik (SKZ: 650, Version: 17W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 9.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Slawistik (SKZ: 650, Version: 05W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 18.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Slawistik (SKZ: 850, Version: 17W.1)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h / 12.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Slawistik (SKZ: 850, Version: 11W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Gender Studies (Version: 16W.1)
    • Fach: Weiterführende LVs der Gender Studies (Pflichtfach)
      • LV Gender Studies ( 0.0h VO,VP,PS, / 4.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Gender Studies (ES) (SKZ: 008, Version: 20W.1)
    • Fach: Weiterführende LVen der Gender Studies (Pflichtfach)
      • 2.1.2 LVen Gender Studies ( 0.0h VO, VP, PS, KS, VC / 4.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Gender Studies (ES) (SKZ: 008, Version: 20W.1)
    • Fach: Weiterführende LVen der Gender Studies (Pflichtfach)
      • 2.2 weitere LVen Gender Studies ( 0.0h VO, VP, PS, KS, VC / 4.0 ECTS)
        • 197.134 Immer Ärger mit dem Gender (2.0h PS / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet