197.127 (21S) Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
05.03.2021 16:00 - 18:00 online Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
Racism, sexism and homophobia: for intersectional analysis on gender and sexualised violence
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Onlinelehrveranstaltung
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
26 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
05.03.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Gewinnung von Einblicken in das komplexe Feld geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt, Sensibilisierung in der diesbezüglichen Datenerhebung und -analyse

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

 Input der LV-Leiterin, Gruppenreferate auf Basis von Literatur und kleineren Recherchen zu ausgewählten Themenschwerpunkten, Diskussion in Kleingruppen wie auch im Plenum

Inhalt/e

Gewalt gegen Frauen ist ein zentrales Thema der (zweiten) Frauenbewegung(en) seit ihrem Bestehen. Angeprangert wurde insbesondere die Gewalt im häuslichen Bereich, aber auch jene im öffentlichen Raum. Die im 18., 19. Jahrhundert vervollständigten und verbreiteten bürgerlichen Geschlechtercharaktere, die die Frau dem privaten, den Mann dem öffentlichen Bereich zuordnen, galten als ihre Basis. Demnach sei die Beziehungsgewalt Ausdruck patriarchaler Familienformen, während sexuelle und andere Übergriffe auf der Straße, im öffentlichen Raum, darauf abzielten Frauen auf ihren Platz in der Familie, im Haus zu verweisen. Bald schon meldeten sich Gegenstimmen, die die zugrunde liegende These eines einheitlichen Patriarchats, in Frage stellten. Insbesondere Black Feminists und Women of Color aus den USA und GB (aber auch Frauen aus dem linken Spektrum) verwiesen darauf, dass das klassische Modell zu kurz greife, die besonderen Erfahrungen nicht-weißer, nicht-bürgerlicher Frauen ignoriere. Gerade für Schwarze Frauen stelle der häusliche, private Bereich in der Regel eher einen Ort des Rückzugs, der Sicherheit denn der Unsicherheit und Bedrohung dar, während Schwarze im öffentlichen Raum besonderen Gefahren ausgesetzt seien. Diese Vulnerabilitäten kennzeichneten sich nicht primär durch ihren patriarchal-sexistischen als vielmehr durch ihren rassistischen (und klassistischen) Charakter. Männer wie Frauen würden nicht nur aufgrund ihres Geschlechts sondern vor allem aufgrund ihres "Schwarzseins" (wie auch ihres Klassenstatus) bedroht, wenngleich die Spielarten der Gewalt je nach Geschlecht variierten. Audre Lorde, Adrienne Rich u.a. verwiesen darüber hinaus auf die Bedeutung von Sexualität in Hinblick auf Bedrohungen und Gefahrenpotentiale (aber auch als Quelle der Kraft zum Widerstand). Werden diese Kritiken ernst genommen, dann ist Gewalt intersektionell, d.h. in ihrer Kontextualität und Verflochtenheit mit Differenzkategorien wie race, class, Sexualität und Geschlecht zu analysieren. Dabei sind einerseits strukturelle Bedingungen, andererseits aber auch Aspekte des Alltagslebens, Identitäten und Subjektivitäten zu beachten. In der Lehrveranstaltung werden die Studierenden angehalten auf der Grundlage eines intersektionellen Zugangs geschlechtlich geprägter Gewalt und damit einhergehenden Umgangsformen nachzugehen. Besonderes Augenmerk wird auf sexualisierte Formen von Gewalt gelegt. Aktuelle Debatten wie #MeToo, Ni Una Menos und damit verbunden, jene um Femizid und Feminicidio, werden diskutiert und analysiert.

Literatur

Amesberger, Helga, Katrin Auer und Brigitte Halbmayr. 2016. Sexualisierte Gewalt. Weibliche Erfahrungen in NS-Konzentrationslagern. Wien: Mandelbaum Verlag.  

Bischoff, Eva. 2013. The Cannibal and the Caterpillar: Violence, Pain, and Becoming-Man in Early Twentieth Century Germany. In: Body Politics. Zeitschrift für Körpergeschichte 2 (1). Gewaltverhältnisse, herausgegeben von Pascal Eitler: 199-229.

Castañeda Salgado, Martha Patricia. 2016. Feminicide in Mexico: An approach through

academic, activist and artistic work. In: Current Sociology, 64/7: 1054-1070.

Chew Sánchez, Martha Idalia. 2014: Feminicide: Theorizing Border Violence. In: Latin American Research Review, Vol.49 (3). S. 263-276.  

Eade, Deborah. 2011. Terrorizing Women: Feminicide in the Americas. In: Gender & Development, 19/1: 157-159.

Enloe, Cynthia. 2004. Wielding Masculinity inside Abu Ghraib: Making Feminist Sense of an American Military Scandal. In: AJWS 10 (3) (Contemporary Issue): 89-102.

Eriksson Baaz and Maria Stern. 2009. Why do Soldiers Rape? Masculinity, Violence, and Sexuality in the Armed Forces in the Congo (DRC)  In:  International Studies Quarterly (2): 495-518.

Fregoso, Rosa-Linda / Bejarano, Cynthia (Hrsg.). 2010. Terrorizing Women: Feminicide in the Americas. London: Duke University Press  

García-Del Moral, Paulina. 2016. Transforming feminicidio: Framing, institutionalization and social change. In: Current Sociology, 64/1:1017-1035.

Kimura, Maki. 2016. Unfolding the ‘Comfort Women’ Debates Modernity, Violence, Women's Voices. London: Palgrave.

Mailänder, Elissa. 2009. Gewalt im Dienstalltag. Die SS-Aufseherinnen des Konzentrations- und Vernichtungslagers Majdanek 1942-1944. Hamburg: Hamburger Edition.

Mischkowski, Gabriela. 2004.Sexualisierte Gewalt im Krieg. Eine Chronik. medica mondiale e.V. (ed.). Sexualisierte Kriegsgewalt und ihre Folgen. Handbuch zur Unterstützung traumatisierter Frauen in verschiedenen Arbeitsfeldern. Frankfurt am Main: Mabuse, pp. 17–56.

Oxman, Victoria. 2015. At the border of the gender abyss: discussing masculinity and femicide in Ciudad Juarez. In: Flood, Michael / Howson, Richard (Hrsg.): Engaging Men in Building Gender Equality. Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing, S. 126-134.  

Russell, Diana / Radford, Jill. 1992. Femicide: The Politics of Woman Killing. Buckingham: Open University Press.  

Russell, Diana / Harmes, Roberta A. 2001. Femicide in Global Perspective. New York: Teachers College Press. S.1-37.

Zuckerhut, Patricia. 2010. Von der Gewaltdebatte in Anthropologie und Sozialwissenschaften hin zu einer feministischen Analyse geschlechtlich konnotierter Gewalt. In: Zeitschrift für Ethnologie 135 (2): 275-304.

Zuckerhut, Patricia und Barbara Grubner (Hg.). 2011. Gewalt und Geschlecht. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf sexualisierte Gewalt. Wien et al.: Peter Lang, pp. 23-34.

Zuckerhut, Patricia. 2011. Feminist Anthropological Perspectives on Violence. In: Ennaii, Moha and Fatima Sadiqi (eds.). Gender and Violence in the Middle East and North Africa. London: Taylor&Francis/Routledge, pp. 13-25.

Zuckerhut, Patricia. 2018. German and Mexican Hegemonic Constructions of Masculinities and Femininities in 19th Century and Its Relevance in Mexico’s Twenty-First Century’s  feminicidio and genocidio. In: Anthropos 113 (2): 525-542.
 

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Die Abschlussarbeit (8-10 Seiten) muss sich auf die im Seminar behandelten Themen stützen und die behandelte Literatur zum bearbeiteten Schwerpunktthema mit einbeziehen.

Prüfungsinhalt/e

Lektüre der Basistexte und Berücksichtigung dieser im Referat und in der Abschlussarbeit Gestaltung einer Lehrveranstaltungseinheit zu einem Schwerpunktthema, zusammen mit anderen Kolleg_innen Individuelle Abschlussarbeit von 8-10 Seiten.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Beurteilungsschema:

Basisliteratur                                     10
Lehreinheitsgestaltung                 18
Textausarbeitung                            22
Gesamtpunkte                                 50

 

Notenschlüssel:

46-50++               1
40-45                    2
34-39                    3
26-33                    4
bis 25                    5

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Erweiterungsbereich (Freifach)
      • Weitere anrechnungsfähige LVs aus anderen Studienplänen ( 0.0h / 0.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Anglistik und Amerikanistik (SKZ: 612, Version: 15W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 20.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Geschichte (SKZ: 603, Version: 11W.1)
    • Fach: Gebundenen Wahlfächer (Wahlfach)
      • Gebundenen Wahlfächer ( 0.0h LV / 36.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Geschichte (SKZ: 803, Version: 11W.1)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Gebundene Wahlfächer ( 0.0h LV / 29.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Information Management (SKZ: 922, Version: 19W.1)
    • Fach: Complementary Skills (Pflichtfach)
      • 4.3.3 Lehrveranstaltungen aus dem Wahlfachstudium Feminist Sciences/Gender Studies ( 0.0h VC, KS, SE / 4.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Informationsmanagement (SKZ: 922, Version: 13W.2)
    • Fach: Kompetenzerweiterung (Wahlfach)
      • 6.2.1 Nach Wahl aus folgendem Katalog siehe Seite 13-14 im Curriculum ( 0.0h VO,VC,KS / 8.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Informationstechnik (SKZ: 289, Version: 17W.1)
    • Fach: Kompetenzerweiterung (Wahlfach)
      • 11a.1 Lehrveranstaltung aus dem Wahlfach Feministische Wissenschaft/Gender Studies, vorzugsweise aus dem Modul Technik ( 0.0h VC/VO/KS/PS / 6.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 3.0 ECTS)
          Absolvierung im 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Informationstechnik (SKZ: 289, Version: 12W.2)
    • Fach: Kompetenzerweiterung (Wahlfach)
      • Kompetenzerweiterung ( 0.0h VK/VO/KU/PS / 6.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 3.0 ECTS)
  • Masterstudium Medien, Kommunikation & Kultur (SKZ: 841, Version: 20W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • 9.2 Weiterführende oder vertiefende LVen der Gender Studies ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Information and Communications Engineering (ICE) (SKZ: 488, Version: 15W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik (NC, ASR) (Wahlfach)
      • Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Information and Communications Engineering (ICE) (SKZ: 488, Version: 15W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik (NC, ASR) (Wahlfach)
      • Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Besonderer Studienbereich Wahlfach-Studium Feministische Wissenschaft - Gender Studies (SKZ: 600b, Version: 04W)
    • Fach: Körper - Psyche - Leiblichkeit (Pflichtfach)
      • Körper-Psyche-Leiblichkeit ( 2.0h PS, SE / 4.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Technische Mathematik (SKZ: 201, Version: 17W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • 11.1 Lehrveranstaltungen aus dem Wahlfachstudium „Feministische Wissenschaft/Gender Studies“ ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 17W.3)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • 5.2 Lehrveranstaltungen aus dem Lehrangebot Feministische Wissenschaft/ Gender Studies ( 0.0h VO/PS/KS/SE/VP/VC/VS / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 13W.2)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • LVs aus dem Lehrangebot Feministische Wissenschaft/ Gender Studies ( 0.0h VO/PS/KU/SE/VP/VK/VS / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Erwachsenenbildung und berufliche Bildung (SKZ: 847, Version: 20W.1)
    • Fach: Gender Studies: Lebensräume (Wahlfach)
      • b5.1 LV zu Gender Studies: Lebensräume ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Sozialpädagogik und soziale Inklusion (SKZ: 846, Version: 20W.1)
    • Fach: Gender Studies: Lebensräume (Wahlfach)
      • b5.1 LV zu Gender Studies: Lebensräume ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Diversitätspädagogik in Schule und Gesellschaft (SKZ: 545, Version: 20W.1)
    • Fach: Gender Studies: Lebensräume (Wahlfach)
      • b5.1 LV zu Gender Studies: Lebensräume ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Schulpädagogik (SKZ: 545, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Erwachsenen- und Berufsbildung (SKZ: 847, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
            Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Sozial- und Integrationspädagogik (SKZ: 846, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Psychologie (SKZ: 640, Version: 11W.4)
    • Fach: Feministische Wissenschaften/Gender Studies (Wahlfach)
      • WEW5.2 Feministische Wissenschaften/Gender Studies ( 0.0h LV / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Vertiefung Feministische Wissenschaften/Gender Studies (Wahlfach)
      • Vertiefung Feministische Wissenschaften/Gender Studies ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Slawistik (SKZ: 650, Version: 17W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 9.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Slawistik (SKZ: 650, Version: 05W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 18.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Slawistik (SKZ: 850, Version: 17W.1)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Slawistik (SKZ: 850, Version: 11W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Gender Studies (Version: 16W.1)
    • Fach: Vertiefende LVs der Gender Studies (Pflichtfach)
      • Seminar oder Proseminar Gender ( 0.0h PS,SE / 8.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Gender Studies (ES) (SKZ: 008, Version: 20W.1)
    • Fach: Vertiefende LVen der Gender Studies (Pflichtfach)
      • 3.1 Seminar, Proseminar oder Kurs Gender Studies ( 0.0h SE, PS, KS / 12.0 ECTS)
        • 197.127 Rassismus, Sexismus und Homophobie: zur intersektionellen Analyse zu geschlechtlicher und sexualisierter Gewalt (2.0h SE / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet