220.638 (21S) Lehren und Lernen mit digitalen Medien II

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
05.03.2021 10:00 - 12:00 Online Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV Nummer Südostverbund
PPS09001UL
LV-Titel englisch
Digital Media in teaching and studying II
LV-Art
Vorlesung-Übung (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Onlinelehrveranstaltung
Semesterstunde/n
1.0
ECTS-Anrechnungspunkte
2.0
Anmeldungen
36 (25 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
05.03.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Am 05. 03. wird nur die erste Übung ins Moodle gestellt. Es ist keine Anwesenheit zum LV-Termin erforderlich.

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Intendierte Lernergebnisse:

Digitale Kompetenz für das Berufsfeld, insbesondere:

• Reflexion und Nutzung bildungstechnologischer Entwicklungen. 

• Anwendung offener und partizipativer Lehr- und Lernkonzepte.

• Iteratives Denken und Algorithmisierung sowie technologie-unterstütztes Problemlösen.

• Vertiefte Kenntnisse in Medieninformatik und Mediendidaktik für die Anwendung. 

• Technologie-unterstütztes Problemlösen und Kennen dessen Grenzen in Forschung, Lehre und Vermittlung.

• Bewusster Umgang mit sensiblen Personendaten

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Bei der Lehrveranstaltung handelt es sich um eine online Lehrveranstaltung. Diese besteht aus 1/3 asynchroner Studienleistung in Form von Aufgaben und Gruppenarbeiten über Moodle bei denen sich die Studierenden an festgelegten Tagen Information zu Übungen von Moodle holen müssen und die Ergebnisse wiederum zu festgelegten Deadlines in Moodle hochladen müssen. 2/3 der Studienleistung sind synchron und bestehen aus einer Online-Blockveranstaltung über Moodle mit dringender Anwesenheitspflicht für einen positiven Abschluss der Lehrveranstaltung. Die Lehrveranstaltung lebt vor allem von den vorab vereinbarten Recherchen der Studierenden und deren Präsentationen mit zusätzlichen Informationen zu Tools und der Praxisanwendung aus der Erfahrung des Lehrveranstaltungsleiters.

Inhalt/e

Softwareprogramme und Internetangebote auf den drei Gebieten der Forschung, der Lehre und öffentlicher Geschichtsvermittlung:

• Geschichte ist eine der Daten und Fakten intensivsten Geisteswissenschaften.  Beginnend bei der Recherche gibt es heute eine große Menge von Möglichkeiten digital an wichtige und interessante Daten und Fakten zu kommen bzw. diese zu prüfen.

• Auch bei der Datenaufarbeitung gibt es heute Möglichkeiten, die noch vor einem Jahrzehnt Tage des Transkribierens erforderten.

• Auch die Datenanalyse sowie das Speichern und Verwalten von Daten, kann durch entsprechende EDV-Kenntnisse um ein Vielfaches vereinfacht werden.

• In der Geschichtsvermittlung helfen heute diverse spezielle Lehrangebote im Internet die Inhalte interaktiver, anschaulicher und/oder erlebbarer zu machen.

• Diverse online Learning-Applikationen helfen dem Lehrenden den Unterricht ganz neu zu gestallten.

• Gleichsam wird es immer wichtiger für LehrerInnen, die Quellenkompetenz der SchülerInnen zu fördern und ihnen ein entsprechendes Werkzeug mitzugeben, um zwischen vertrauenswürdigen und nicht vertrauenswürdigen Informationen unterschieden zu können

• Genauso können eine interaktive Nutzung verschiedenster Plattformen wie YouTube, Google Maps und Social Media den Unterricht und seine Inhalte lebendiger werden lassen.

Literatur

Daniel Bernsen; 33 Ideen Digitale Medien - Geschichte: step-by-step erklärt, einfach umgesetzt - das kann jeder!; Auer, Augsburg 2018.

Paula Bleckmann, Ralf Lankau  [Hrsg.] Digitale Medien und Unterricht: Eine Kontroverse; Beltz, Weinheim 2019.

Wolfgang Buchberger, Christoph Kühberger, Christop Stuhlberger [Hrsg.]; Nutzung digitaler Medien im Geschichtsunterricht (Österreichische Beiträge zur Geschichtsdidaktik. Geschichte - Sozialkunde - Politische Bildung); Studien Verlag, Innsbruck 2018.

Ralf Lankau; Kein Mensch lernt digital: Über den sinnvollen Einsatz neuer Medien im Unterricht; Beltz, Weinheim 2017.

Prüfungsinformationen

Geänderte Prüfungsinformationen (COVID-19 Ausnahmeregelung)

s. Prüfungsmethode!

Prüfungsmethode/n

Leistungsüberprüfung erfolgt übe rPräsentationen, Übungen und Mitarbeit zu je einem Drittel.

Prüfungsinhalt/e

Sind gleich den LV-Inhalten.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

  • Präsentationen
  • Übungen und
  • Mitarbeit

werden zu je gleichen Teilen zur Beurteilung herangezogen.

Die Studierenden, um bewertet zu werden, müssen an allen online Übungen teilnehmen und bei der Blockveranstaltung aktiv anwesend sein.

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Master-Lehramtsstudium Bildungswissenschaftliche Grundlagen (BWG) (SKZ: 199, Version: 19W.2)
    • Fach: Sprachliche Bildung im Kontext von Mehrsprachigkeit und Digitale Kompetenz (Pflichtfach)
      • PPS.009 Lehren und Lernen mit digitalen Medien II ( 1.0h VU / 2.0 ECTS)
        • 220.638 Lehren und Lernen mit digitalen Medien II (1.0h VU / 2.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Geschichte (SKZ: 803, Version: 11W.1)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Gebundene Wahlfächer ( 0.0h LV / 29.0 ECTS)
        • 220.638 Lehren und Lernen mit digitalen Medien II (1.0h VU / 2.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Wintersemester 2020/21
  • 220.638 VU Lehren und Lernen mit digitalen Medien II (1.0h / 2.0ECTS)