180.994 (21S) Algorithmen im Internet

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
03.03.2021 14:00 - 17:00 Online Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
Algorithms on the Internet
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Onlinelehrveranstaltung
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
6.0
Anmeldungen
20 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
mögliche Sprache/n der Leistungserbringung
Deutsch , Englisch
LV-Beginn
03.03.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs
Seniorstudium Liberale
Ja

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Ziele der Lehrveranstaltung

  • Erwerb von thematischem Wissen über Funktionsweise, gesellschaftliche, ökonomische und politisch/regulatorische Implikationen von algorithmischer Selektion im Internet.
  • Auswahl und selbstständige wissenschaftliche Bearbeitung eines Themas innerhalb des SE-Rahmens.
  • Verbesserung der Kompetenzen zur mündlichen und schriftlichen Aufbereitung und Vermittlung eines selbst gewählten Themas (Anwendung- und Vermittlungskompetenz).
  • Verbesserung von Kompetenzen zur Erfassung, Interpretation und kritischen Reflexion des Forschungsstands zu einem selbst gewählten Thema.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

- Schrittweise Planung und Umsetzung der wissenschaftlichen Bearbeitung eines selbst gewählten Themas, von Ideenentwicklung über Konzeption und Durchführung einer Untersuchung bis zur Präsentation von Ergebnissen; 

- Unterstützende Anleitung und Begleitung zentraler Arbeitsschritte  durch die SE-Leitung.

Inhalt/e

Algorithmen im Internet: Nutzen und Risiken von Datafizierung, Automatisierung und Personalisierung

Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft unterliegen weitreichenden Veränderungen, die maßgeblich durch aktuelle Trends im Informations- und Kommunikationssektor geprägt werden, v.a. durch Digitalisierung, mobile Kommunikation, Big Data und künstliche Intelligenz. Von den vielen Facetten der IKT-Entwicklung erlangt ein Phänomen immer mehr Aufmerksamkeit: Die algorithmische Selektion im Internet. 

Algorithmische Selektion bildet den Kern einer Vielzahl von Internet-Anwendungen wie Suchmaschinen, Nachrichten-Aggregatoren, Empfehlungs- und Bewertungssysteme. Beobachtung und Prognosen von Nutzerverhalten, die Erstellung und die Filterung von Inhalten und sogar der Aktienhandel an den Börsen (Algo-Trading) erfolgen auf Basis algorithmischer Selektion. Algorithmen berechnen die Relevanz von Webseiten, sortieren Nachrichtenbeiträge, empfehlen Bücher, Musik und Partner, bestimmen Preise, die Platzierung von Werbung und Reiserouten, ermitteln die Reputation von Personen und Firmen, prognostizieren Straftaten und vollziehen eine immense Anzahl an Transaktionen in hoher Geschwindigkeit. 

Die gesellschaftlichen Auswirkungen der zunehmenden Verbreitung von algorithmischer Selektion sind vielschichtig. Einerseits ermöglichen Algorithmen neue Dienste und Geschäftsmodelle und sie helfen uns bei der Bewältigung des Information Overload. Andererseits verlaufen die Prozesse intransparent im Hintergrund, sind nicht durchwegs kontrollierbar und anfällig für Manipulationen, Verletzungen der Privatsphäre, und die Verstärkung von Machtpositionen. 

Im Seminar werden algorithmische Anwendungen und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen analysiert. Weiters stellt sich die Frage welche Steuerungs- und Regulierungsmaßnahmen sich anbieten, um algorithmische Selektion im gesellschaftlichen Interesse zu gestalten.

Curriculare Anmeldevoraussetzungen

Grundbegriffe und Theorien der Medien- und Kommunikationswissenschaften (STEOP)

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in die qualitativen Methoden der sozialwissenschaftlichen Forschung

Ein erfolgreich absolviertes PS

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

•  Erstellung eines schriftlichen Kurzkonzepts (4 Seiten) als Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar.

• Mündliche Präsentation von Zwischenergebnissen (Vortrag) und Handout zum Vortrag (20% der Beurteilung).

• Aktive Mitarbeit im Seminar,  v.a. Feed-back auf die Präsentationen anderer Kursteilnehmer*innen (20% der Beurteilung).

• Abgabe einer schriftlichen Seminar-Arbeit  (60% der Beurteilung)

Prüfungsinhalt/e

Wissenschaftliche Bearbeitung eines selbst gewählten Themas innerhalb des Seminarrahmens.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Konzepte: Qualität der Konzepte und Einarbeitung von Verbesserungsvorschlägen

Mitarbeit: Umfang der Mitarbeit (Wortmeldungen, Feedback)

Vortrag und Thesenpapier: Wissenschaftliche Qualität der Vortragsinhalte und des Thesenpapiers; Qualität des Vortragsstils

Seminararbeit: Wissenschaftliche Qualität der Arbeit

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 16W.3)
    • Fach: Media and Communications Management (Wahlfach)
      • Current Issues in Media Management ( 0.0h SE / 6.0 ECTS)
        • 180.994 Algorithmen im Internet (2.0h SE / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 09W.1)
    • Fach: Medien- und Konvergenzmanagement (Wahlfach)
      • Medienmanagement ( 2.0h SE / 6.0 ECTS)
        • 180.994 Algorithmen im Internet (2.0h SE / 6.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet