180.524 (21S) Medien und Affekte

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
16.04.2021 15:00 - 18:30 Online Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
Media and affects
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Präsenzlehrveranstaltung (Online-Option )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
6.0
Anmeldungen
16 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
mögliche Sprache/n der Leistungserbringung
Englisch
LV-Beginn
16.04.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Die Studierenden lernen die theoretischen Grundlagen und zentrale Konzepte der Affektstudien kennen und erwerben im Rahmen einer von ihnen durchgeführten Analyse Kompetenzen in der Arbeit mit diesen Konzepten.

Lehrmethodik

Inputs der Lehrveranstaltungsleiterin, Textlektüre, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion, Präsentationen der Studierenden

Inhalt/e

Wir sind alle damit vertraut, dass Medien nicht nur Informationen und Bedeutungen vermitteln, sondern uns bewegen und körperlich-sinnliche Empfindungen auslösen. In dieser Lehrveranstaltung werden wir uns mit den theoretischen Grundlagen der Affektstudien auseinandersetzen, die solche als privat erlebte Empfindungen als komplexe, von gesellschaftlichen Machtverhältnissen durchzogene Dynamiken verstehen. Nach einer Einstimmung in die zentralen Grundannahmen der Affektstudien werden wir mit einer Auswahl an theoretischen Konzepten arbeiten, die sich für die Analyse von Medien und Mediennutzung besonders gut eignen. Konkret sind dies die Konzepte structure of feeling, affective publics, sticky objects, affektive Arbeit und Assemblage, mit denen wir die gesellschaftspolitische Dimension von Affekten, die im Umgang mit Medien zum Ausdruck kommt, besser verstehen können. 

Erwartete Vorkenntnisse

Arbeit mit und Anwendung von theoretischen Konzepten

Curriculare Anmeldevoraussetzungen

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium

Literatur

Wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bzw. im Moodle bekannt gegeben

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Mitarbeit, fristgerechte Umsetzung der schriftlichen und mündlichen Arbeitsaufträge, Seminararbeit

Prüfungsinhalt/e

Die in der Lehrveranstaltung bearbeiteten theoretischen und methodischen Texte, Arbeitsaufträge, Präsentationen der Studierenden, schriftliche Seminararbeit (15-20 Seiten)

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Voraussetzung für den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung ist die Anwesenheit während der LV-Termine; maximal 2 LV-Einheiten (180 Minuten) können versäumt werden

40 % Mitarbeit und Umsetzung der verschiedenen Arbeitsaufträge

60 % Schriftliche Seminararbeit

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Medien, Kommunikation & Kultur (SKZ: 841, Version: 20W.1)
    • Fach: Vertiefung Medien, Kommunikation & Kultur (Wahlfach)
      • 6.2 Medien, Kommunikation & Kultur ( 0.0h SE / 6.0 ECTS)
        • 180.524 Medien und Affekte (2.0h SE / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Medien, Kommunikation und Kultur (SKZ: 841, Version: 09W.1)
    • Fach: Medien, Kultur und sozialer Wandel (Pflichtfach)
      • Seminar ( 2.0h SE / 6.0 ECTS)
        • 180.524 Medien und Affekte (2.0h SE / 6.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet