180.522 (21S) New Hollywood

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
14.06.2021 12:30 - 17:30 Online Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
New Hollywood
LV-Art
Vorlesung-Kurs (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Onlinelehrveranstaltung
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
6.0
Anmeldungen
24 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
14.06.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Einblick in eine prägende Epoche der Filmgeschichte mit Auswirkung bis heute;  analytisches Verständnis filmischer Ausdrucksmittel; Mediensozilogischer Einblick in das Medium Film als Spiegl gesellschaftlicher Strömungen

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Das Seminar wird an konkreten Beispielen diskutiert, welche Themen, Motive und Stil kultiviert wurden und es wird ergründet, warum diese Phase letztlich zu Ende gehen musste

Inhalt/e

In den 1950er Jahren produzierte Hollywood immer stärker für das Fernsehen, entsprechend dem geänderten Zuschauerverhalten, das immer weniger Interesse am Kino zeigte. Der Monumentalfilm funktionierte spätestens um 1960 nicht mehr, als Filme wie Cleopatra (1963) ihre Produktionskosten nicht mehr einspielen konnten. Die Studios mussten sich verkleinern und ein neues, jüngeres Publikum erschließen. Mit dem Erfolg solcher Filme wie Bonnie and Clyde (1967), The Graduate (1968), The Wild Bunch (1969) oder Easy Rider (1969) kündigte sich eine neue Generation von Regisseuren an, die ihre ersten Filme außerhalb des Studiosystems produzierten. Sie waren mit den Klassikern des Hollywood-Kinos groß geworden, hatten meist an Filmhochschulen studiert. Ihr Mut, neue Erzähl- und Darstellungsformen zu erproben, und ihre klar konzipierten Genrefilme brachten den Hollywood-Kinos am Ende wieder Blockbuster-Erfolge ein, die zu einer Rückbesinnung auf das Kino führten. Diese Entwicklung, deren Anfang man oft irrigerweise auf 1975 und das Erscheinen von Steven Spielbergs Jaws datiert, umfasst die Jahre 1967 bis 1976. Man nennt sie New Hollywood, ihre jungen Regisseure bezeichnete man als movie brats. In diese Zeit fällt das Phänomen des Blockbusters ebenso wie das US-Indiekino, aus dem später das Sundance-Filmfestival entstand. Regisseure wie Francis Ford Coppola, Martin Scorsese, Steven Spielberg, William Friedkin und George Lucas wurden zu Legenden einer Ära der Renaissance in Hollywood. Mit dem Aufstieg des Blockbusters endete diese Hochphase.

Das Seminar wird an konkreten Beispielen diskutiert, welche Themen, Motive und Stil kultiviert wurden und es wird ergründet, warum diese Phase letztlich zu Ende gehen musste. 

Literatur

Bernardoni, James: The new Hollywood. What the movies did with the newfreedoms of the seventies. Jefferson, N.C.: McFarland 1991

Lewis, Jon (ed.): TheNew American Cinema. Durham/London: Duke University Press 1998

Stiglegger, Marcus (Hrsg.): Splitter im Gewebe.Filmemacher zwischen Autorenfilm und Mainstream, Mainz: Bender 2000

Prinzler, Hans Helmut / Jatho, Gabriele (Hrsg.):New Hollywood, 1967-1976.Trouble in Wonderland. Berlin: Bertz 2004

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Hausarbeit zu einem abzusprechenden Thema (Seminararbeit 4.500 bis 6.000 Wörter)

Prüfungsinhalt/e

Seminarinhalt: US-Filmgeschichtezwischen 1967 und 1976;  filmische Ausdrucksformen allgemein; genre- und autorentheoretische Aspekte

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Anwendung im Seminar vermittelter filmhistorischer Fakten, filmanalytischer Methodik und filmästhetischer Terminologie; nachvollziehbare Argumentation nach einer selbst gewählten Fragestellung mit engem Bezug zum Seminarthema, abgesprochen mit dem Dozenten

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Medien, Kommunikation & Kultur (SKZ: 841, Version: 20W.1)
    • Fach: Vertiefung Medien, Kommunikation & Kultur (Wahlfach)
      • 6.1 Medien, Kommunikation & Kultur ( 0.0h VC, VI / 6.0 ECTS)
        • 180.522 New Hollywood (2.0h VC / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Medien, Kommunikation und Kultur (SKZ: 841, Version: 09W.1)
    • Fach: Medien, Kultur und sozialer Wandel (Pflichtfach)
      • Vorlesung mit Kurs ( 2.0h VK / 6.0 ECTS)
        • 180.522 New Hollywood (2.0h VC / 6.0 ECTS)
  • Masterstudium Medien, Kommunikation und Kultur (SKZ: 841, Version: 09W.1)
    • Fach: Information und Gesellschaft (Wahlfach)
      • Vorlesung mit Kurs ( 2.0h VK / 6.0 ECTS)
        • 180.522 New Hollywood (2.0h VC / 6.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet