120.487 (21S) Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
02.03.2021 16:00 - 18:00 online Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
Models for Dealing with Heterogenity and Diversity in an International Comparison
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Onlinelehrveranstaltung
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
13 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
02.03.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Die Studierenden sind nach erfolgreicher Absolvierung der LV in der Lage,

  • historische Entwicklungsstränge in der Auseinandersetzung mit den Begriffen Heterogenität, Differenz und Diversität zu erörtern;
  • Diversitätsdimensionen und Ungleichheiten zu erkennen, Ursachen zu analysieren sowie mögliche Lösungsansätze zu entwickeln und zu bewerten;
  • Heterogenität und Diversität unter den Aspekten Chance, Verpflichtung und Überforderung zu analysieren;
  • (inter-)nationale Ansätze und Methoden am Beispiel der Begabungsförderung für die Schulpraxis kritisch zu hinterfragen.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

theoretischer Input, Diskussionen, Präsentationen,.... 

COVID-19 bedingt wird der Beginn der LV im Sinne des Konzepts "Inverted classroom" umgesetzt. D.h.,  dass viele Inhalte weitgehend selbständig in Einzel-, Partner- sowie Gruppenarbeit erarbeitet werden, um in der Präsenzphase offene Fragen zu klären, Dikussionen zu führen, Übungen umzusetzen bzw. Inhalte zu vertiefen. 

Die detaillierte Planung des Vorgehens bzw. der Themen erfolgt gemeinsam mit den Studierenden. 

Inhalt/e

Seit Beginn des öffentlichen Bildungswesens ist dieses von einem pädagogischen Spannungsfeld geprägt, das sich zwischen den beiden Polen Anspruch eines produktiven Umgangs mit Heterogenität/Diversität und der Tendenz zur Erreichung von Homogenität aufspannt. Zentrale Elemente in der Diskussion sind u.a. Fragen nach Reduzierung der Bildungsungleichheit, standardisierte Überprüfung von Leistungen,..., Themen, die insbesondere durch Begleitstudien im Rahmen von internationalen Testungen, an Aktualität gewonnen haben. Die Vielzahl an Publikationen und bildungspolitischen Kommentierungen führen jedoch nicht zu einer Klärung der Begriffe, sondern vielmehr zu Unschärfen und Versprechungen, die in dieser Form selten einlösbar sind. In der LV stehen daher die Begriffsklärung, das Verhältnis von Homogenität und Heterogenität, vorliegende empirische Befunde und (inter)nationale Modelle und Konzepte - insbesondere zum Thema Begabungsförderung - im Zentrum der Ausführungen. 

Literatur

Auswahl:

Allemann-Ghionda, Cristina (2013): Bildung für alle, Diversität und Inklusion: Internationale Perspektiven. Paderborn u.a.: Ferdinand Schöningh

Angenent, Holger / Heidkamp, Birte / Kergel, David (Hrsg.) (2019): Digital Diversity. Bildung und Lernen im Kontext gesellschatlicher Transformationen. Wiesbaden: Springer (e-book)

Beutel, Silvia-Iris et al. (2017): Handbuch Gute Schule. Sechs Qualitätsbereiche für eine zukunftsweisende Praxis. Seelze: Klett / Kallmeyer

Boller,Sebastian/Rosowski, Elke/Stroot, Thea u.a. (Hg.) (2007): Heterogenität in Schule und Unterricht. Weinheim/Basel: Beltz

Budde, Jürgen (Hrsg.) (2013): Unscharfe Einsätze: (Re-)Produktion von Heterogenität im schulischen Feld. Wiesbaden: VS

Fischer, Christian (Hrsg.) (2016): Eine für alles?: Schule vor Herausforderungen durch demographischen Wandel. Münster: Waxmann

Fürstenau, Sara/Gomolla, Mechtild (Hrsg.)  (2009): Migration und schulischer Wandel: Unterricht. Wiesbaden: VS

Klippert, Heinz (2010): Heterogenität im Klassenzimmer. Wie Lehrkräfte effektiv und zeitsparend damit umgehen können. Weinheim/Basel: Beltz

Koller, Hans-Christoph (Hrsg.) (2014): Heterogenität: zur Konjunktur eines pädagogischen Konzepts. Paderborn: Schöningh

Köker, Anne (Hrsg.) (2010): Herausforderung Heterogenität: Ansätze und Weichenstellungen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt

Reich, Kersten (2012): Inklusion und Bildungsgerechtigkeit: Standards und Regeln zur Umsetzung einer inklusiven Schule. Weinheim/Bael: Beltz

Schrittesser, Ilse et al. (Hrsg.) (2019): Begabungsförderung revisited: Begabungsförderung als Kinderrecht im Kontext von Diversität. Bad Heilbrunn: Klinkhardt

Trautmann, Matthias/Wischer, Beate (2011): Heterogenität in der Schule. Eine kritische Einführung. Wiesbaden: VS

Walgenbach, Katharina (2014): Heterogenität - Intersektionalität - Diversity in der Erziehungswissenschaft. Opladen/Toronto: Budrich

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

Schriftliche und mündliche Beiträge im Rahmen der LV

Portfolio-Arbeit

Prüfungsinhalt/e

Inhalte der LV

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

  • Portfolio-Mappe erfüllt die Beurteilungskriterien:
    • inhaltliche Kriterien: klare und sinnvolle Gliederung, sachliche Richtigkeit, relevante / aktuelle wissenschaftliche Literatur, eigenständige Argumentation mit nachvollziehbarer Begründung; 
    • formale Kriterien: sprachliche Gestaltung und Korrektheit, Zitation und Bibliographie entsprechen den Richtlinien, gendersensible Sprache
  • Mitarbeit in der LV: Einbringen von vorbereiteten Beiträgen (Moodle-Kurs), Mitwirkung an Diskussionen und Übungen 

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Diversitätspädagogik in Schule und Gesellschaft (SKZ: 545, Version: 20W.1)
    • Fach: Diversitätspädagogisches Handeln im Spannungsfeld von Globalisierung und lokalen Lebenswelten (Pflichtfach)
      • 3.2 Differenz als Konflikt- und Veränderungspotenzial: Pädagogisches Handeln in Ungleichheitsverhältnissen ( 0.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 120.487 Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Schulpädagogik (SKZ: 545, Version: 09W.3)
    • Fach: Pflichtfächer (Pflichtfach)
      • Modul: Theorien und Modelle schulbezogener Diverstität, Ungleichheit, Individualisierung und Differenzierung
        • Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich ( 2.0h SE / 4.0 ECTS)
          • 120.487 Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Vertiefung Pädagogische Psychologie (Wahlfach)
      • Vertiefung Pädagogische Psychologie ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 120.487 Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich (2.0h SE / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2020
  • 120.487 SE Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2019
  • 120.487 SE Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2018
  • 120.487 SE Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2017
  • 120.487 SE Modelle zum Umgang mit Heterogenität und Diversität im internationalen Vergleich (2.0h / 4.0ECTS)