Stammdaten

Titel: Disability Studies und Sozialpädagogik
Untertitel: Kritische Überlegungen zur Normalisierungsfunktion Sozialer Arbeit am Beispiel Elternschaft mit Lernschwierigkeiten
Kurzfassung:

„Soziale und gesellschaftliche Praxis ist für die Formation von Behinderung vongroßer Bedeutung und steht somit im Mittelpunkt des Forschungsinteresses von Behinderungsforschung“ (DiStA 2018, S. 4). Die empirische, sozialpädagogische Forschung hingegen untersucht die Praxis Sozialer Arbeit (vgl. Heimgartner/Sting 2012, S. 12), die in der soziogesellschaftlichen Analyse von Behinderung relevant für die Disability Studies (DS) ist.

Eltern mit Lernschwierigkeiten sind, anteilig zur Gesamtbevölkerung, im Kinder-und Jugendhilfesystem überrepräsentiert und daher Zielgruppe sozialpädagogischer Interventionen. Studien aus diversen Ländern (vgl. z. B. LaLiberte et al. 2017; McConnell et al. 2017; Tøssebro et al. 2017) zeigen, dass Kinder von Müttern und Vätern mit Lernschwierigkeiten häufig fremd untergebracht werden, und führen dies auf strukturelle Diskriminierung zurück.

(Diskursive) Praktiken Sozialer Arbeit verfolgen eine aktive Herstellung von Normalität ausgehend von der Deutung bestimmter Ereigniskonstellationen als Probleme – auch im Sinne einer „kontrollierenden Anpassung der Individuen an die Normen der Gesellschaft“ (Oelkers/Feldhaus 2011, S. 74). Meine Dissertations-Studie über die Bedeutung von Lernschwierigkeiten für Elternschaft verdeutlicht die Normalisierungsfunktion Sozialer Arbeit, unter anderem aus der Perspektive von Praktikerinnen in diesem Bereich. Eine kritische Betrachtung dieser zeigt die Relevanz der Disability Studies (DS) für die Sozialpädagogik bei der Analyse von Normalitäts-Konstruktionen und Behinderungen auf.

Schlagworte: Disability Studies, Sozialpädagogik, Elternschaft, Menschen mit Lernschwierigkeiten, Normalisierung
Publikationstyp: Beitrag in Sammelwerk (Autorenschaft)
Art der Veröffentlichung Printversion
Erschienen in: Disability Studies im deutschsprachigen Raum
Disability Studies im deutschsprachigen Raum
zur Publikation
 ( Beltz Juventa; D. Brehme, P. Fuchs, S. Köbsell, C. Wesselmann )
Erscheinungsdatum: 03.2020
Titel der Serie: -
Bandnummer: -
Erstveröffentlichung: Ja
Seite: S. 225 - 231

Identifikatoren

ISBN:
  • 978-3-7799-6059-1
ISSN: -
DOI: -
AC-Nummer: -
Homepage:
Open Access
  • Online verfügbar (Open Access)

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Kulturwissenschaften
 
Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung
 
Arbeitsbereich Sozialpädagogik und Inklusionsforschung
Universitätsstr. 65-67
A-9020 Klagenfurt
Österreich
   renate.bojanov@uni-klu.ac.at
http://ifeb.aau.at/spi
zur Organisation
Universitätsstr. 65-67
AT - A-9020  Klagenfurt

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 503027 - Sozialpädagogik
  • 509002 - Disability Studies
Forschungscluster
  • Bildungsforschung
Peer Reviewed
  • Ja
Publikationsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: I)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Partnerorganisation ausgewählt

Beiträge der Publikation

Keine verknüpften Publikationen vorhanden