Stammdaten

Titel: Feuernacht. Südtirols Bombenjahre: Hintergründe - Schicksale - Bewertungen
Untertitel:
Kurzfassung:

Die „Feuernacht“ ist ein gleich schmerzhafter wie schillernder, gleich tabuisierter wie heroisierter Höhepunkt in der jüngeren Südtiroler Geschichte. Ziel des „Befreiungsausschusses Südtirol“ (BAS) war es, auf die Verletzung der Minderheitenrechte in Südtirol nach dem Anschluss an Italien 1918-1920 auch in der demokratischen Nachkriegsära aufmerksam zu machen, die zentrale Forderung war die Selbstbestimmung für Südtirol oder zumindest eine deutliche Besserstellung der benachteiligten deutschsprachigen und ladinischen Bevölkerungsgruppen. Trotz der ursprünglichen Absicht, Menschenleben zu schonen und nur materielle staatliche Ziele (Strommasten und Denkmäler) zu beschädigen, kostete der Aufstand in seiner fast zehnjährigen Eskalation mindestens 35 Opfern direkt oder indirekt das Leben; viele Attentäter wurden in den Verhören schwer gefoltert und büßten Jahre ihres Lebens ein, mehrere starben im Gefängnis. Die Publikation gilt als Standardwerk, das Fakten analysiert, den zentralen Lebensschicksalen nachspürt und eine politische Analyse versucht, wie Gewalt entstehen und eskalieren kann, wenn die Politik zu lange versagt. Für die dritte, überarbeitete Auflage wurden relevante neue Quellen und Erkenntnisse eingearbeitet.

Schlagworte: Südtirol - Attentate - Feuernacht - Politische Gewalt - Konfliktentstehung - Konfliktbewältigung
Publikationstyp: Fachbuch (Autorenschaft)
Art der Veröffentlichung Printversion
Erscheinungsdatum: 2021
Titel der Serie: -
Bandnummer: -
Erstveröffentlichung: Nein
Auflage: 3
Gesamtseitenanzahl: 510 S.
Bild der Titelseite: Cover

Identifikatoren

ISBN:
  • 9788872837931
ISSN: -
DOI: -
AC-Nummer: -
Homepage: https://www.raetia.com/de/geschichte-und-politik/421-feuernacht.html
Open Access
  • Kein Open-Access

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Kulturwissenschaften
 
Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung
 
Arbeitsbereich Allgemeine Erziehungswissenschaft und diversitätsbewusste Bildung
Universitätsstr. 65-67
A-9020 Klagenfurt
Österreich
  -1294
http://ifeb.aau.at/adb
zur Organisation
Universitätsstr. 65-67
AT - A-9020  Klagenfurt
Fakultät für Kulturwissenschaften
 
Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung
 
Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung
Universitätsstraße 65-67
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Österreich
  0463/2700-998653
   heike.petschnig-konrad@aau.at
http://ifeb.aau.at/zff
zur Organisation
Universitätsstraße 65-67
AT - 9020  Klagenfurt am Wörthersee

Verlag

Organisation Adresse
Edition Raetia
Weintraubengasse 23
39100 Bozen
Italien
Weintraubengasse 23
IT - 39100  Bozen

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 601020 - Regionalgeschichte
  • 601022 - Zeitgeschichte
  • 506006 - Friedensforschung
  • 506008 - Konfliktforschung
  • 509010 - Minderheitenforschung
Forschungscluster
  • Bildungsforschung
Peer Reviewed
  • Nein
Publikationsfokus
  • Science to Professionals (Qualitätsindikator: II)
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Partnerorganisation ausgewählt

Beiträge der Publikation

Keine verknüpften Publikationen vorhanden