Stammdaten

Professionalisierung von Pädagog*innen und pädagogischen Führungskräften durch Lernforschung mit Vignetten
Beschreibung:

Qualitätssicherung ist seit Jahrzehnten eine zentrale Herausforderung für die Bildungsarbeit. Standen bis dato die Leistungen der Schüler*innen und steht damit einhergehend die Frage, wie deren Lernen optimiert werden kann, im Zentrum, so rückte in den vergangenen Jahren verstärkt die Professionalisierung von Pädagog*innen und pädagogischen Führungskräften sowie die Weiterentwicklung ihrer „Schlüsselkompetenzen für lebensbegleitendes Lernen“ in den Mittelpunkt.

Um das Lernen in heterogenen Gruppen zu untersuchen, wurde an der Universität Innsbruck die phänomenologisch orientierte Vignette als Forschungsinstrument entwickelt. Sie beschreibt in dichten Szenen die Lernerfahrungen von Schüler*innen aus nächster Nähe. Dadurch entstehen differenzierte Einblicke in das Lernen, die im Rahmen des Projekts „ProLernen“ für die Professionalisierung von angehenden Pädagog*innen  (Elementar-, Primar-, Sonder- und Berufspädagogik, Sek. I+II) und zukünftigen pädagogischen Führungskräften nutzbar gemacht werden. Die Vignette wird somit als Professionalisierungsinstrument in der Ausbildung von Pädagog*innen und pädagogischen Führungskräften an tertiären Bildungseinrichtungen (Universitäten, Pädagogische Hochschulen) sowie für Schulentwicklung (inkl. Kindergarten und andere formale Bildungsinstitutionen) und Qualitätsmanagement eingesetzt.

Ziele des Projekts:

  1. Erarbeiten einer Methodologie (IO1) für die Schulungsmodule basierend auf der Vignettenforschung;
  2. Entwickeln von Schulungsmodulen (IO2) für die Professionalisierung von angehenden Pädagog*innen  und zukünftigen pädagogischen Führungskräften in den jeweiligen Projektländern;
  3. Schulung von Multiplikator*innen (angehende Pädagog*innen und zukünftige pädagogische Führungskräfte), um Vignetten als Professionalisierungsinstrumente für die Ausbildung sowie die Schulentwicklung einzusetzen.
Schlagworte: Phänomenologie, Lehr- und Lernforschung, Bildungsforschung, Schulpädagogik
Kurztitel: ProLernen
Zeitraum: 01.11.2020 - 30.11.2022
Kontakt-Email: HansKarl.Peterlini@aau.at
Homepage: https://vigna.univie.ac.at/standorte/universitaet-wien/prolernen/

Kategorisierung

Projekttyp Erasmus+ Bildungs- und Mobilitätsprojekte
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 603112 - Phänomenologie
  • 503006 - Bildungsforschung
  • 503032 - Lehr- und Lernforschung
  • 503025 - Schulpädagogik
Forschungscluster
  • Bildungsforschung
Genderrelevanz 50%
Projektfokus
  • Science to Professionals (Qualitätsindikator: I)
Arbeitsgruppen
  • Vignettenforschung Brixen-Innsbruck-Klagenfurt
  • Netzwerk Phänomenologische Vignetten- und Anekdotenforschung

Finanzierung

Förderprogramm
Erasmus+
Organisation: EU - Erasmus+

Organisation: EU - Erasmus+

Kooperationen

Organisation Adresse
Universität Wien - Zentrum für Lehrer*innenbildung
Porzellangasse 4
1090 Wien
Österreich - Wien
Porzellangasse 4
AT - 1090  Wien
Università Ca’ Foscari Venezia
Dorsoduro 3246
30123 Venedig
Italien - Alpen-Adria-Raum, insbes. Friaul-Julisch-Venetien, Venetien, Trentino-Südtirol
Dorsoduro 3246
IT - 30123  Venedig
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien
Österreich - Wien
Universitätsring 1
AT - 1010  Wien
PH Wien
Österreich
AT  
Freie Universität Bozen
Franz-Innerhofer-Platz 8
39100 Bozen
Italien - Alpen-Adria-Raum, insbes. Friaul-Julisch-Venetien, Venetien, Trentino-Südtirol
https://www.unibz.it
Franz-Innerhofer-Platz 8
IT - 39100  Bozen
Leibniz Universität Hannover
Deutschland
DE  
PANEPISTIMIO DYTIKIS MAKEDONIAS - University of Western Macedonia
Parko Agiou Dimitriou
50100 Kozani
Griechenland
Parko Agiou Dimitriou
GR - 50100  Kozani
Regierung des Fürstentums Liechtenstein
Peter-Kaiser-Platz 1
9490 Vaduz
Liechtenstein
Peter-Kaiser-Platz 1
LI - 9490  Vaduz